Hotel am Meer und Spa:

Wellness mit Meerblick

Rügen gehört zu den touristischen Hochburgen des Landes. Besonders Binz mit seiner prachtvollen Bäderarchitektur lockt Jahr für Jahr Millionen an. Hier, direkt an der Strandpromenade, liegt das Hotel am Meer & Spa – eine wahre Perle für Design- und Wellness-Freunde.

Seinen Gästen rund ums Jahr maximalen Komfort und  exklusive Entspannungsmomente zu bieten: so lautete das Ziel von Wolfgang Schewe, Inhaber des Hotel am Meer & Spa in Binz, als er vor gut einem Jahr den Umbau des Wellness-Bereichs in Angriff nahm. Schon einige Wochen später erstrahlten die rund 600 qm in frischem Glanz. Mit Pool, Sauna, Sanarium, Dampfbad, Infrarotkabinen, Kneippfußbädern und Fitness-Bereich entstand eine Spa-Oase, die höchste Anspüche ­erfüllt und bei deren Ausstattung nicht an Design-Elementen gespart wurde. 
So vermitteln die naturfarbenen, großformatigen Fliesen von Mosa das Gefühl, auf feinem Sandstrand zu laufen. In den großzügigen Badewannen von Kaldewei mit integriertem Soundsystem kann man beim Abtauchen der individuellen Lieblingsmusik lauschen, nach dem Sauna-Gang laden bequeme Dedon-Liegen zum Relaxen ein. Und während die Gäste auf der „Sonnenwiese“ ihre Licht- und Wärmespeicher wieder aufladen, erfreuen sich die Augen beim Blick auf die Wände an edel gemusterten Tapeten von Designers Guild und Ulf Moritz. 
In den harmonisch und ruhig gestalteten Zimmern, die fast alle einen Balkon plus fantastischen Ausblick auf die Ostsee bieten, dient die Natur vor der Haustür als Vorbild. Softe Farben, inspiriert von Himmel, Wasser und Sand, geben den Ton an, unterstützen beim Entspannen und sorgen in Kombination mit dem modernen, funktionalen Interior – inklusive Artemide- und Occhio-Leuchten – für Wohlfühlmomente zum Genießen. Das sanfte Meeresrauschen tut sein Übriges. Für noch mehr Gemütlichkeit finden die Gäste in jedem Zimmer Kuschel-Decken von Elvang aus Alpaka-Wolle, die selbst an kühleren Tagen wohlig warm halten. Auch der Frühstücksraum mit angrenzender Bar empfängt die Gäste mit einer angenehm warmen Atmosphäre. Viel helles Holz, lederbezogene ‘Maverick’-Stühle von KFF sowie weiße Hängeleuchten in ­Korallenform geben dem Raum sein ­Gepräge. Dank der raumhohen Fensterfront genießt man von allen Plätzen den Blick auf Strandpromenade und Ostsee.
Momentan wird die Fassade des Hotels noch optisch überarbeitet und „beruhigt“, um sie noch stilechter an die umliegende Bäderarchitektur anzupassen. Das Haus wird mit einem Mineralputz in gebrochenem Weiß versehen. Auch die Metallstreben der Balkone bekommen einen Neuanstrich. Hausherr Schewe ist überzeugt: „Das wird sehr elegant aussehen!“
Heike Gessulat
Foto: Die Doppelzimmer suggerieren Weite und holen die Natur in den Raum. Leuchten von Artemide und Occhio gehören zur Design-Ausstattung.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen arcade.

Weitere Top-Themen in dieser Ausgabe

News_big_immhightlights
IMM Highlights:

Edle Schmuck-Stücke

<i>Amethyst, Smaragd, Rubin oder Onyx. Leuchtend schöne Edelstein-Farben liegen im Trend und waren – neben soften Pudertönen – auf der imm cologne überall anzutreffen. Eine Gute-Laune-Messe, die ni... weiter

News_big_bau
BAU 2017:

Top-Event der Superlative

<i>Eine Messe, wie man sie sich wünscht. Knackvolle Gänge, Hallen und Stände sowie geschäftiges Treiben an allen sechs Tagen machten die diesjährige BAU, die im Januar in München stattfand, zum Top... weiter

News_big_dornbracht
Bad/ISH:

Drei Fragen an Andreas Dornbracht

<i>Ein Segment, in dem richtig Schwung ist: Der Bad-Bereich hat sich in den vergangenen Jahren bestens entwickelt. &nbsp;Dornbracht gehört zu den wichtigsten Anbietern von Premium-Armaturen. Von An... weiter

News_big_meiser
Meiser - Home of Living

Fit für die Zukunft

<i>Meiser in Hanau feiert in diesem Jahr einen ganz besonderen Geburtstag: der Einrichter, der sich in den vergangenen Jahren zu einem der führenden Adressen im Rhein-Main-Gebiet ent­wickelt hat, w... weiter