Interview mit Bruno Marti, 25hours

"Wir sind auf Kurs!"

Mit ihren individuellen Häusern gehört die Marke 25hours seit vielen Jahren zu den kreativen Vorreitern in der Stadt-Hotellerie und wächst kontinuierlich – in immer mehr ­Ländern. Doch die Pandemie hat auch hier ihre Spuren ­hinterlasssen. Für das neue arcade-Sonderheft "Faszination Hotel" wollten wir von Chief Brand Officer Bruno Marti wissen, wie sich die vergangenen 18 Monate auf die ­Hotelgruppe ausgewirkt haben und ob die Corona-Krise die ­Entwicklungspläne beeinflusst hat.

Herr Marti, die Hotellerie und Gastro­nomie wurden durch die Pandemie extrem getroffen. Wie ist die 25hours Gruppe durch diese Krise gekommen?
Bruno Marti: Diverse Entscheidungs­träger haben die Pandemie mit einem ­Marathon verglichen. Wenn ich bei diesem Bild bleibe, dann sind wir auf allen vieren ins Ziel gekrochen. In der Hoffnung, dass wir auch wirklich im Ziel sind. Vereinfacht gesagt, gab es ­zwischen März 2020 und Juni 2021 keinen einzigen Monat, in dem unser Unternehmen aus dem operativen Betrieb – also ohne ­Hilfen, Kurzarbeit und ohne die Reserven aufzubrauchen – überlebensfähig gewesen wäre. Spaß macht das auf jeden Fall keinen.

Was waren die größten Heraus­forderungen während der Lockdowns? Und wie haben Sie die Zeit im Positiven nutzen können?
Die Hilflosigkeit. Wir haben ja agile ­Betriebe, können unsere Prozesse, Reinigung oder Möblierung jeder Verordnung anpassen, scheint sie noch so absurd. Über ­lange ­Strecken hatten wir allerdings ein faktisches Betriebsverbot für die Gastronomie und ­Beherbergungsverbot für die meisten Gäste. Da hilft auch Kreativität nicht ­weiter. Die Lockdowns haben womöglich zu der ­einen oder anderen vorgezogenen Grundreinigung geführt oder Auszubildenden mehr Verantwortung gegeben, weil sie die einzigen waren, die während der Höchstphase der Kurzarbeit noch die ­Fahne hochgehalten haben. Alles in allem hat die Pandemie aber das Gast-Erlebnis verschlechtert und zu bedauerns­werten Personal-Abgängen geführt. Nun muss aufgeräumt werden.


Die Fragen stellte Brit Dieckvoss

Das komplette Interview lesen Sie in der neuen arcade-Sonderausgabe "Faszination Hotel" - einfach auf der Startseite das Cover anklicken und digital lesen. Sie möchten arcade regelmäßig erhalten? Hier geht's zum Print- und Digital-Abo.



Weitere Top-Themen in dieser Ausgabe

News_big_eden_reserve_hotel___villas_villa_sphere_ovest_view
Eden Reserve

Architekten-Gipfel am Gardasee

<div>Ein Luxus-Resort, das unter Architektur-Liebhabern schnell Furore machen dürfte. Denn das 5-Sterne-Hotel Eden Reserve am Gardasee hat gleich fünf international renommierte Baumeister verpflich... weiter

News_big_news_huge_roamlike_0
Roamlike

So wird die Urlaubslocation zum POS

Jeder kennt es: Im Urlaubsmodus nimmt man Dinge und Situationen viel bewusster wahr als im hektischen Alltag. Ein Umstand, den sich die vier Gründer von Roamlike zunutze machen. Denn mit ihrer Plat... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos