Freitag, 24. Oktober 2014, 13:15 Uhr
Orgatec 2014

Wohnliche 'Comfort Zones' fürs Büro

Volle Stände, wohnliche Inszenierungen sowie spannende Konzepte, Produkte und Gespräche: Die Orgatec 2014, die noch bis einschließlich Samstag ihre Türen geöffnet hat, macht wirklich Laune. Aussteller, Besucher und die Koelnmesse zeigen sich nach den ersten Messetagen sehr zufrieden mit der Frequenz und Stimmung. An vielen Ständen waren am Dienstag und Mittwoch zudem viele internationale Designer vor Ort, die in der Vergangenheit eher auf den Möbelmessen in Köln, Mailand oder Stockholm anzutreffen waren. Auch bei ihnen rückt also das Thema 'Die Zukunft der Arbeit' verstärkt in den Blick.
In diesem Jahr steht im Fokus vieler Orgatec-Präsentationen nicht mehr das einzelne Möbel, sondern das Kreieren von Räumen unter dem Motto 'Individuelles Wohlfühlen am Arbeitsplatz'. Denn immer klarer wird: die heutigen Arbeitswelten müssen den Bedürfnissen von Unternehmen und Mitarbeitern entsprechen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass Arbeitplätze eine optimale Balance zwischen Konzentration und Privatheit einerseits und Kommunikation und Offenheit andererseits ermöglichen. Anstelle von festen Schreibtischplätzen treten immer häufiger individuell gestaltete Zonen, die Flexibilität und Kreativität fördern.
Viele dieser Erkentnisse hat beispielsweise Designerin Patricia Urquiola (Foto) in ihrer ersten Zusammenarbeit für Haworth umgesetzt - ein modulares System mit einer begrenzten Anzahl von Einzelelementen (Sofas, Sitzpolster, Beistelltische und eine geschwungene Stellwand), mit denen sich offene, halboffene und geschlossen Arbeitssituationen herstellen lassen. Neben den Themen Wohlfühlen und Wohnlichkeit gehören das Gestalten der Mittelzone sowie das Mobile Sitzen zu den Haupttrends der Messe. Tolle Beispiele zeigen hier etwa Brunner (das flexible Banksystem ‘Banc’) und Koleksyon, sowie für das aktive Sitzen Wagner, Klöber und Håg. Auffällig bei den Bürostühlen: die Funktionen werden immer unkomplizierter in ihrer Anwendung und dabei gleichzeitig immer unauffälliger. So sind äußerst filigrane Modelle mit hohem Designanspruch enstanden, die sich teilweise sogar ganz automatisch auf ihren 'Besitzer' einstellen.
Darüber hinaus wird vermehrt Farbe eingesetzt. Neben frischen Grün- und Blautönen, gab es vor allem leuchtendes Gelb und feminine, pastellige Rosa-Töne zu sehen.

Ein paar erste Impressionen von der Orgatec sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 01. Februar 2017, 09:00 Uhr
Koelnmesse

2017 soll Gewinne bringen

Die Koelnmesse will ab diesem Jahr Gewinne schreiben. „2016 ist für uns für lange Zeit das letzte Jahr mit negativem Ergebnis, ab 2017 erwarten wir im Durchschnitt Umsätze jenseits der 300 Mio. Eur... weiter

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 12:40 Uhr
Orgatec 2014

Es geht um ganzheitliche Raumkonzepte

Am 21. Oktober 2014 geht es los. Dann zeigt die Orgatec in Köln fünf Tage lang ganzheitliche Lösungen und Gesamtkonzepte rund um den Arbeits- und Lebensraum Büro. Es präsentieren sich die national ... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos