News huge image
Dienstag, 03. März 2015, 10:25 Uhr
iF Design Award 2015

Große Preisverleihung in München

Am 27. Februar 2015 wurden die iF Gold Awards mit einer glamourösen Preisverleihung in der BMW Welt in München verliehen. Bereits zum vierten Mal überreichte iF Geschäftsführer Ralph Wiegmann in dieser spektakulären Kulisse die begehrte Trophäe den Preisträgern aus aller Welt. Mehr als 2.000 Gäste aus Unternehmen, Agenturen, Kultur und Medien feierten bei bester Stimmung ihre Auszeichnungen.
Vom 20. bis zum 22. Januar hatte die mit 53 Experten aus 20 Ländern hochkarätig besetzte Jury in Hamburg getagt. Insgesamt waren zum iF Design?Award in diesem Jahr 4.783 Beiträge von 2.102 Teilnehmern aus 53 Ländern eingereicht worden. Die Jury zeichnete davon 1.629 Einreichungen mit dem iF Label aus: 1.124 in der Disziplin 'Product', 102 im Bereich 'Packaging', 264 in 'Communication', 96 in 'Interior Architecture' und 43 in der Disziplin 'Professional Concept'. Insgesamt 75 iF Gold Awards wurden für außergewöhnlich gute Gestaltungsqualität vergeben - darunter beispielsweise 'Timba Table' von Bene, 'Kniest' von Arper, 'Hem' von Carpet Concept und 'Showerpipe' von Hansgrohe.
Jury-Vorsitzender Fritz Frenkler: 'Heutzutage ist eine große Internationalität der Jury notwendig, denn nur so kann man den vielfältigen internationalen Parametern der eingereichten Beiträge gerecht werden. Auffällig ist, dass in allen Design-Disziplinen die Versuchung groß ist, sich immer wieder an den Design-Benchmarks der jeweiligen Branchen zu orientieren und damit leider nichts Neues zu wagen. Allgemein sind wir ja bemüht, die Entwicklungen zu ‚entschleunigen’. So können wir uns wieder auf das wirklich Wichtige im Design konzentrieren - zum Beispiel verständliche und intuitiv bedienbare Produkte und Interfaces zu schaffen, eine Produkt-DNA zu entwickeln und auch im Corporate Design der Unternehmen fest zu schreiben, durch die eine Differenzierung zum Wettbewerb möglich wird. Es geht aber auch nicht darum, um jeden Preis Vielfalt anzustreben - gute, verständliche Gestaltung im Produkt- wie im Kommunikationsdesign ist das Beste, was man den Usern anbieten kann und nicht, immer neue Funktionen hinzuzufügen.'

Die ausgezeichneten Beiträge sind ab sofort in der iF Design Exhibition in der Hamburger HafenCity auf über 1.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu sehen. Die großzügigen Räumlichkeiten von iF bieten dort allen Preisträgern eine attraktive öffentliche Plattform.
Die Preisträger werden in drei Teilausstellungen gezeigt.
Vom 28. Februar bis 31. Mai 2015 sind die Preisträger folgender Kategorien ausgestellt: Telecommunication, Audio / Video, Office, Lighting, Industry / Skilled trades
Vom 18. Juni bis 20. September 2015: Automobiles / Vehicles / Bikes, Computer, Home Furniture, Bathroom, Public Design, Medicine / Healthcare sowie die komplette Disziplin Packaging
Vom 8. Oktober 2015 bis 7. Februar 2016:?Sports / Leisure, Watches / Jewelry, Kitchen, Household / Tableware, Building Technology, Textiles / Wall / Floor
Die Beiträge der Disziplinen Communication, Interior Architecture und Professional Concept werden ganzjährig präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 01. Juli 2019, 12:25 Uhr
Bene

Erste Ausstellungsfläche in Israel eröffnet

Mit mehr als 100 Gästen, Kunden und Freunden des Hauses eröffnete Bene vom 23. bis 25. Juni 2019 seine erste Ausstellungsfläche in Israel. Der internationale Büroexperte zeigt in Tel Aviv ab sof... weiter

Mittwoch, 19. September 2018, 13:10 Uhr
Wagner Living

Gut essen, gut sitzen

Das 'Fishbowl Poke' im Glockenbachviertel in München ist das neueste Referenzobjekt von Wagner Living aus dem Gastronomie-Bereich. Das neue Health Food-Restaurant wurde komplett mit Sitzmöbeln der... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos