Freitag, 06. Mai 2016, 12:00 Uhr
Furniture Club

Aktivitäten zum iranischen Möbelmarkt in Planung

Die jährliche Wahl eines neuen Schwerpunktlandes durch die Mitgliedsunternehmen des Furniture Club spiegelt aktuelle Business-Trends wider. So stimmte bei der Jahreshauptversammlung am 27. April in Wiedenbrück eine Mehrheit dafür, sich mit dem iranischen Markt näher zu befassen. Für alle drei Mitgliedergruppen - Möbelhersteller, Zulieferer und Objekteinrichter - eröffnen die jüngsten Entwicklungen in dem vorderasiatischen Staat Marktpotenziale. Hier zählen der Einrichtungsbedarf der jungen Bevölkerung und einer gebildeten wohlhabenden Schicht, der Mangel an Zulieferprodukten für die wieder erstarkende iranische Möbelindustrie sowie die interessanten Investitionsmöglichkeiten im Objektbereich zu den wichtigsten Argumenten. Deutsche Möbel sind bislang im Iran noch wenig verbreitet. Mit einem Anstieg der Nachfrage nach modernen westlichen Möbeln wird aber gerechnet. Bereits vor Ort tätige Club-Mitglieder berichteten über die Herausforderungen bei Geschäften im Iran, wie etwa der hohe Aufwand durch Bürokratie, im Zahlungsverkehr und beim Warentransport. Einig war man sich, dass gerade der Austausch im Furniture Club beste Voraussetzungen für eine Bewältigung dieser Hürden bietet.
Über den Iran hinaus zeigten die Mitglieder auch Interesse an einem intensiveren Austausch zu ausgewählten skandinavischen Märkten und den USA. In den bisherigen Schwerpunktländern werden Kundenkontakte und Aktivitäten weiter vertieft. So sind für 2016 gemeinsame Reisen und Veranstaltungen zum britischen Markt in konkreter Planung, und darüber hinaus wird mit dem Architektenverband in Aserbaidschan noch in diesem Monat ein Treffen mit führenden aserbaidschanischen Architekten im Architectural Club Baku organisiert.
Besonders geschätzt und deshalb regelmäßig eingeplant werden die Netzwerk-Abende, an denen Mitgliedsunternehmen sowie ausgewählte Interessenten an einer Mitgliedschaft im lockeren Rahmen Gespräche über Synergien und Kooperationen führen. Der Arbeitskreis 'Objekteinrichtung' setzt den Austausch über Kontakte und Projekte in den Segmenten Hotellerie und Privatimmobilien fort. Analog dazu wollen die Möbelzulieferer unter den Furniture Club-Mitgliedern nun ebenfalls einen Arbeitskreis zu ihren spezifischen Interessen ins Leben rufen.
Die hohe Zufriedenheit der Mitglieder drückt sich unter anderem darin aus, dass die derzeitige Arbeit des Furniture Club als erfolgreich beurteilt wird und insbesondere die weitere Vernetzung der Mitglieder intensiviert werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 15. Juli 2019, 08:40 Uhr
Furniture Club

Profil soll geschärft werden

Auf der Jahreshauptversammlung des Furniture Club am 3. Juli 2019 bei Assmann Büromöbel in Melle einigten sich die Mitglieder auf wichtige neue Impulse, um das Netzwerk weiterzuentwickeln. Dabei ... weiter

Montag, 03. Juni 2019, 12:15 Uhr
Furniture Club

Renolit ist neues Mitglied

Mit dem Beitritt der Renolit SE begrüßt der Furniture Club ein weiteres international versiertes und innovatives Unternehmen als neues Mitglied. Die Renolit Gruppe ist ein weltweit tätiger Spezia... weiter

Donnerstag, 10. Januar 2019, 15:30 Uhr
Furniture Club

Einladung in die "Club Lounge" in Köln

Gemeinsam mit seinem Fördermitglied Koelnmesse lädt der Furniture Club Interessierte auf der imm cologne in seine eigene Lounge ein. Dort können die Gäste mehr über die Mitglieder, Aktivitäte... weiter

Donnerstag, 08. November 2018, 12:30 Uhr
Furniture Club

Erfolgreicher SMM-Auftritt

Eine durchweg positive Bilanz zieht der Furniture Club zu seinem Gemeinschaftsstand-Auftritt während der SMM - International Maritime Trade Fair, die im September in Hamburg über die Bühne gi... weiter

Donnerstag, 30. August 2018, 09:00 Uhr
Furniture Club

Gemeinsam Schiffs-Suite eingerichtet

Erstklassige Inneneinrichtung für Schiffe erfordert spezielles Know how. Fünf der Schiffseinrichter unter den Furniture Club-Mitgliedern präsentieren ihre Kompetenzen mit einer gemeinsam eingericht... weiter

Donnerstag, 17. Mai 2018, 10:00 Uhr
Furniture Club

Vorstand neu gewählt

Der Furniture Club - Made in Germany e.V. hat kürzlich auf seiner Mitgliederversammlung turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Vorstandsvorsitzender bleibt Mark Niemann von Karl W. Niemann Möbel... weiter

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:45 Uhr
Furniture Club

möbel kultur wird Fördermitglied

Der Furniture Club – Made in Germany e.V. startet stark in das Jahr 2018, denn das arcade-Schwestermagazin möbel kultur reiht sich als neues Fördermitglied des exportorientierten Zusammenschlu... weiter

Dienstag, 26. September 2017, 09:00 Uhr
Furniture Club

Mit eigener Hausmesse im Iran

Vom 18. bis 20. Oktober 2017 präsentieren sich zehn Mitgliedsunternehmen des Furniture Club der iranischen Einrichtungsfachwelt mit einer eigenen Hausmesse in Teheran. Der Iran ist aufgrund der jün... weiter

Dienstag, 28. Februar 2017, 09:00 Uhr
Furniture Club

Hettich ist neues Mitglied

Der Furniture Club freut sich über die Firma Hettich als neues Mitglied. Die Unternehmensgruppe ist einer der größten Hersteller von Möbelbeschlägen weltweit und erzielte im Jahr 2015 mit mehr als ... weiter

Dienstag, 15. November 2016, 15:50 Uhr
Furniture Club

Koelnmesse verlängert die Kooperation

Die Koelnmesse hat die Vereinbarung zur Furniture Club-Fördermitgliedschaft um drei weitere Jahre bis 2019 verlängert. Mit dieser Verlängerung unterstreicht sie die Bedeutung des Furniture Club ... weiter

Freitag, 30. Oktober 2015, 09:05 Uhr
Furniture Club

Begrüßt Alanod als neues Mitglied

Alanod, eines der weltweit führenden Unternehmen in der Oberflächen-Veredelung im Interieur- und Exterieur-Bereich mit Sitz in Ennepetal, ist das jüngste Mitglied im Furniture Club. Ursprünglich au... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos