Mittwoch, 06. Juli 2016, 10:15 Uhr
Interface

Zum 19. Mal für nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet

Bereits zum 19. Mal in Folge schaffte es Interface, globaler Anbieter von textilem modularem Bodenbelag, unter den Top 4 der Top-Unternehmen, die Nachhaltigkeit erfolgreich in ihre Geschäftsstrategie einbinden. Das haben GlobeScan und SustainAbility im Juni auf der Flagship Sustainable Brands Conference in San Diego bekannt gegeben. Interface ist am längsten als Teilnehmer der Studie dabei und hält sich seit 1998 konstant unter den Besten.

Die Studie für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen gilt als international anerkannter Index. Sie zeigt die treibenden Kräfte und Nachhaltigkeitstrends auf und befragt Experten auf diesem Gebiet mit dem Ziel, neue Impulse zu vermitteln. 'Wir freuen uns sehr, mit der Studie für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen nicht nur die Anerkennung unserer Kollegen und Partner aus der Wissenschaft sowie von NGOs zu erfahren, sondern auch neben großen Marken wie Unilever, Patagonia, IKEA und Tesla genannt zu werden', sagt Dan Hendrix, Vorsitzender und CEO von Interface. Hendrix ist seit 33 Jahren für Interface tätig und hat das Unternehmen auf seinem Nachhaltigkeitsweg vorangetrieben. 'Außerdem können wir mit viel Stolz berichten, dass wir vier Jahre vor unserem Meilenstein 2020 auf dem besten Weg sind, unser Ziel der Mission Zero zu erreichen', ergänzt er. Aus dem öffentlichen Bekenntnis von 1994, das gesamte Unternehmen auf Nachhaltigkeit umzustellen, ist heute ein erfolgreicher Business Case geworden. Mit seiner Mission hat Interface nicht nur das Unternehmen selbst, sondern die gesamte Branche der Teppicherstellung - ursprünglich basierend auf petrochemischen Rohstoffen - verändert. Mission Zero meint zum einen Interfaces Versprechen, bis zum Jahr 2020 ohne jegliche negativen Umweltauswirkungen zu wirtschaften, indem Betriebsprozesse und Produkte verändert und neue Technologien entwickelt werden. Zum anderen besteht das Bestreben, Deponiemüll und Schadstoffemissionen durch den Einsatz von erneuerbaren Energien und Materialien zu reduzieren oder ganz einzustellen. 'Heutzutage haben wir hohe Erwartungen an Unternehmen, Nachhaltigkeit in ihre Geschäftsstrategie einfließen zu lassen. Interface fungiert als Pionier', sagt Eric Whan, Vorstand bei GlobeScan. 'Über zwei Jahrzehnte hinweg haben wir beobachten können, wie sich die Nachhaltigkeitsagenda weiterentwickelt hat und wie Unternehmen in unserem Ranking gestiegen oder gesunken sind.

Als absolut einziges Unternehmen wurde Interface ganze 19 von insgesamt 20 Jahren seit Initiierung der Studie durchgängig auf der Liste erwähnt. Der Hersteller demonstriert beispielhaft, wie Unternehmensführung funktioniert und wie Nachhaltigkeit zu einem festen Bestandteil der Unternehmenskultur gemacht werden kann. ?Die Studie für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen speichert Gutachten über die Entwicklung der Nachhaltigkeits-Agenda über zwei Jahrzehnte und betrachtet dabei die Unternehmensführung und die verantwortlichen Institutionen, die das Unternehmen am meisten nach vorne treiben. Mehr als 900 Experten aus 84 Ländern werden gebeten, spontan zu beantworten, welche Unternehmen ihrer Meinung nach führend darin sind, Nachhaltigkeit erfolgreich in ihre Unternehmensstrategie einzubinden. Dieses Jahr ist Interface, zusammen mit IKEA, auf Platz 3 der meist genannten Unternehmen der Studie. Unilever und Patagonia belegen den ersten und den zweiten Platz. ?

Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 20. August 2019, 09:55 Uhr
Interface

Relaunch der Homepage

Bessere Übersichtlichkeit und höhere Benutzerfreundlichkeit durch Refresh: Die Interface-Homepage erstrahlt in neuem Glanz. Mit überarbeiteter Navigation, klaren Strukturen und intuitiver Bedienun... weiter

Freitag, 03. August 2018, 12:10 Uhr
Interface

Fortschritte in Richtung "Mission Zero"

Das Ziel des 1994 ausgegebenen Nachhaltigkeitsziel „Mission Zero“ für 2020 hat Interface fest im Blick. So konnte der Hersteller von modularen Bodenbelägen laut aktueller US-Untersuchung EcoMetr... weiter

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:05 Uhr
Interface

Übernimmt Nora Systems

Nora Systems gab heute bekannt, dass Interface, Inc. mit Sitz in Atlanta, Georgia (USA) einen definitiven Kaufvertrag mit ICG (Intermediate Capital Group) und dem Nora Systems Management zur Über... weiter

Freitag, 27. Oktober 2017, 12:00 Uhr
Interface

CO2-negativer Rücken für Teppichfliesen

Mit 'CircuitBac Green' präsentiert Interface, Spezialist für modularen Bodenbelag, einen neuen leistungsstarken Rücken für Teppichfliesen. Das Backing besteht aus CO2-negativen Bio-Kunststoffen s... weiter

Montag, 03. Juni 2013, 16:11 Uhr
Interface

Erster Showroom in Deutschland eröffnet

Interface, einer der weltweit führenden Teppichfliesen-Hersteller, hat am 29. Mai seinen ersten Deutschland-Showroom in Hamburg eröffnet. In entspannter Lounge-Atmosphäre konnten Branchengäste glei... weiter

Donnerstag, 24. November 2016, 16:00 Uhr
Interface

Arbeiten im Mies van der Rohe Business Park

Interface tritt ein historisches Erbe an: Am 17. November eröffnete der Hersteller von textilem, modularem Bodenbelag, in der Textilstadt Krefeld seinen neuen Deutschlandsitz in Ludwig Mies van der... weiter

Montag, 19. September 2016, 15:00 Uhr
Interface

Nominiert für Nachhaltigkeitspreis

Interface, (nach eigenen Angaben) weltweit führender Hersteller für textile modulare Bodenbeläge, ist mit Interface Europe in der Kategorie mittelgroße Unternehmen unter den fünf Finalisten des Deu... weiter

Donnerstag, 19. Februar 2015, 08:30 Uhr
Interface

Rob Boogaard ist jetzt CEO

Rob Boogaard, bisher kommissarischer Präsident von Interface EMEA, wurde zum CEO von Interface für Europa, den Nahen Osten und Afrika berufen. Er leitet das Unternehmen seit dem gesundheitlich bedi... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos