Mittwoch, 13. Juli 2016, 10:32 Uhr
Tecta

My Gropius - den ‘F51’ in neuen Farben individuell konfigurieren

Ursprünglich fürs Direktorenzimmer entworfen, ist er längst im Wohnbereich angekommen: Der ‘F51’ von Walter Gropius. Zeigte sich die Ikone der Bauhaus-Schule aus den 1920er Jahren einst streng geometrisch und reduziert in den Farben, bietet Tecta ihn nun in neuer Üppigkeit an. 141 Farben stehen jetzt zur Auswahl – von Smaradgrün bis Fuchsia oder Himmelblau, edlen Grauabstufungen, Purpur-, Pflaumen- oder Tintentönen, dazu in sieben verschiedenen Materialoberflächen, die mal in samtigen Baumwoll-Velours bis zu Schurwolle, Leder oder Kavallerietuch reichen und mit bequemer Polsterung ausgestattet sind. My Gropius: Wie des Direktors neue Kleider aussehen sollen, bestimmt der Kunde selbst - es gibt über 564 Kombinationen dank des neuen Konfigurators.
Quadrat und Würfel, die geometrischen Grundformen standen Pate für Walter Gropius, als er diesen komfortablen Sessel entwarf. Obwohl er optisch kompakt ist, verleiht ihm das damals neue Element in Form eines Kragarm-Trägers fast schwebenden Charakter. Dieses Rahmenprofil aus Holz, das den Stuhl kennzeichnet, findet sich auch beispielsweise bei den Lampen-, Schreibtischelementen oder den Regalen wieder und bestimmte die gesamte, kubische Raumidee des Direktorenzimmers, das Gropius in Dessau gestaltete.
Das Bauhaus-Archiv in Berlin zeichnete diese Reedition des Klassikers, die originalgetreu von Tecta in der hauseigenen Manufaktur in Lauenförde hergestellt wird, mit dem Bauhaus-Signet, dem von Oskar Schlemmer 1922 entworfenen Bauhaus-Zeichen, aus.

Das könnte Sie auch interessieren...

Freitag, 05. Januar 2018, 13:30 Uhr
Tecta

Gespräche mit Gestaltern

Neue Produkte und junges Denken treffen auf alte Bauhaus-Schule: Bei Getränken und Fingerfood begrüßt Tecta am Montag, 15. Januar, zwischen 11 und 12.30 Uhr in der Halle 3.2., Stand F040 der imm co... weiter

Dienstag, 04. Juli 2017, 11:45 Uhr
Tecta

Kragstuhlmuseum neugestaltet

Es liegt an den geschwungenen Ufern der Weser und ist für Designliebhaber ein echter Geheimtipp: das neugestaltete Kragstuhlmuseum in Lauenförde. Ein Gesamtkunstwerk, in dem Exponate stehen, d... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos