Dienstag, 14. März 2017, 12:00 Uhr
Duisburg

Hadi Teherani gewinnt mit ‚Mercator One‘

Das Bieterverfahren zur Bebauung des Portsmouthplatzes zwischen Mercatorstraße und Hauptbahnhof in Duisburg ist abgeschlossen. Eine hochrangig besetzte Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dipl.- Ing. Markus Neppl, Fakultät für Architektur, Karlsruher Institut für Technologie, sichtete und bewertete die sechs Bewerbungen, die zum Verfahren eingereicht wurden.

Die Bebauung der 2.000 qm großen Fläche hat als Zielsetzung die Erneuerung des Hauptbahnhof-Umfeldes und geht auf den Masterplan für die Innenstadt des Büros Foster zurück. Vor allem die stadträumliche Fassung des neugestalteten Portsmouthplatzes durch einen architektonisch hochwertigen Neubau stand im Vordergrund des Bieterverfahrens und der Jurybewertung. Das von Hadi Teherani entworfene neue Gebäude ‚Mercator One‘ setzt einen städtebaulichen Akzent, die Nutzung des Erdgeschoss durch Gastronomie und Einzelhandel soll die angrenzenden Bereiche beleben. Die Fassade ist hochwertig rundum mit großen Glas- und Aluminium Elementen verkleidet, das Erdgeschoss mit großen Glaselementen ermöglicht Transparenz und Leichtigkeit. In zwei Untergeschossen ist Platz für 135 PKW Stellplätze. Auf fünf Obergeschossen lässt die flexible Architektur unterschiedliche Büronutzungen zu, vom Einzelbüro bis zum Großraumbüro.

„Duisburg wird für Investoren immer interessanter. Ich freue mich sehr, dass es erneut gelungen ist, für einen attraktiven Standort in bester Innenstadtlage ein so renommiertes Unternehmen zu gewinnen. Das ‚Mercator One‘ wird einen Akzent am Portsmouthplatz setzen und dem neuen Platz die notwendige urbane Fassung geben. Ein Gewinn für Duisburg“, so Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link. Carsten Tum, Beigeordneter und Stadtentwicklungsdezernent, sieht sich in der gründlichen Vorbereitung dieses Projektes bestätigt: „Eine gute Vorplanung und eine differenzierte Ausschreibung haben zu einem hervorragenden Ergebnis für diese Topadresse geführt. Durch die gelungene Umsetzung vonseiten der Firma Hadi Teherani Architects entsteht hier ein Stadteingang von höchster Qualität.“ Torsten Toeller sagt zur geplanten Investition in Duisburg: „Mit dem ‚Mercator One‘ schaffen wir dringend benötigte, hochwertige Büroflächen und setzen ein städtebauliches Highlight in das Zentrum, um das Gesicht der Stadt neu zu prägen. Als Duisburger freue ich mich sehr, dass ich so einen Beitrag zur positiven Entwicklung der Stadt leisten kann.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 31. März 2016, 17:48 Uhr
Trauer um Star-Architektin

Zaha Hadid gestorben

Zaha Hadid ist tot. Die aus dem Irak stammende Star-Architektin, Architekturprofessorin und Designerin starb heute überraschend im Alter von 65 Jahren an einem Herzinfarkt, berichtet BBC News. 2... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos