Mittwoch, 09. August 2017, 16:15 Uhr
Creditplus Bank

Am liebsten alles vom Sofa aus

Die Deutschen essen immer seltener in der Küche oder im Esszimmer. Am häufigsten nehmen sie ihre Mahlzeiten vor dem Fernseher zu sich. Dies ergab die bevölkerungsrepräsentative Umfrage ‚Wohnen und Leben 2017‘ der CreditPlus Bank AG, bei der 49 % der Teilnehmer angaben, dass sie mindestens einmal pro Woche beim Frühstück oder Abendessen die Flimmerkiste laufen lassen. Moderne Technik soll zudem helfen, den Haushalt zu managen, ohne das Sofa zu verlassen: In vielen Haushalten stehen Spracherkennungsassistenten wie Amazons Alexa auf der Anschaffungsliste.

Für ein gemütliches Zuhause nehmen die Deutschen außerdem viel Geld in die Hand: Jeder dritte Umfrageteilnehmer will in den kommenden zwölf Monaten mehr als 1.000 Euro in neue Möbel investieren, jeder Zehnte sogar mehr als 2.500 Euro. Am häufigsten soll das Geld in die Verschönerung des Wohnzimmers fließen. Wenn es in der guten Stube aber gar zu gemütlich wird, kann das einem ungesunden Lebensstil Vorschub leisten. Mittlerweile isst jeder Zweite (49 % aller Befragten) mindestens einmal pro Woche vor dem Fernseher. Das ist eine Steigerung um drei Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr.

An den eigentlich dafür vorgesehenen Orten, der Küche oder dem Esszimmer, wird dagegen immer seltener gespeist. In der Küche essen 45 % der Befragten regelmäßig. 2016 waren es noch 49 %. Das Esszimmer wird nur bei 42 % der Umfrageteilnehmer regelmäßig genutzt (Vorjahr: 43 Prozent).

Der Wunsch, alles möglichst vom Sofa aus zu erledigen, spiegelt sich auch in einer weiteren Entwicklung, die die Umfrage aufzeigt, wider. Viele Deutsche interessieren sich für neuartige intelligente Lautsprecher mit eingebautem Mikrofon und Onlineanbindung, die auf reine Sprachbefehle hin viele Alltagsaufgaben erledigen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 09:00 Uhr
E-Wohnen

Konferenz über das „Internet der Dinge“

Über das 'Internet der Dinge' kommunizieren nicht mehr nur Menschen, sondern auch Maschinen miteinander. Dies ist nicht nur ein technischer, sondern auch ein sozialer und gesellschaftlicher Wandel.... weiter

Montag, 14. Juli 2014, 12:44 Uhr
imm cologne

Initiiert internationale Wohn-Studie

Unter dem Titel „TheWorld@Home“ startet die Koelnmesse eine internationale Studie zum Thema Einrichten. Ziel ist es, Eindrücke von der Wohnkultur ganz normaler Menschen in aller Welt zu gewinnen un... weiter