Dienstag, 19. September 2017, 14:45 Uhr
Cor Lab

Let's work together

Gestern lud der Sitzmöbelhersteller Cor zur Presse-Präsentation an den Firmensitz nach Rheda-Wiedenbrück. Vorgestellt wurde die brandneue Kollektion 'Cor Lab', mit der erstmalig ein umfangreiches Programm für moderne Office-Welten gelauncht wurde. Initiiert von Cor-Chef Leo Lübke, erarbeitet von vier international tätigen Designstudios: Uwe Fischer, Frankfurt, der als erfahrener Kooperationspartner für den Objektbereich zugleich als Impulsgeber, Designer und Mentor fungierte, holte sich drei weitere Studios mit an Bord: Aust & Amelung (Miriam Aust und Sebastian Amelung), Kassel, Relvãokellermann (Ana Relvão und Gerhardt Kellermann), München, sowie die Französin Pauline Deltour, Paris. "Diese individuellen Talente in einer Ideenwerkstatt zu vereinigen, war Teil des Experiments", erläutert Leo Lübke. "Dabei freut mich besonders, dass auch drei weibliche Kreative dabei waren", so der Cor-Chef. "Wir wollten schon länger gerne einmal mit Designerinnen zusammenarbeiten, aber bisher hatte es sich nicht ergeben." Erstmals sind bei Cor nun also internationale, weibliche und männliche Designer zusammengekommen, die sich – bevor es im März 2016 in die Entwurfsphase ging – zunächst intensiv mit den Werten und Kompetenzen des Hochwert-Herstellers auseinandersetzten. Ana Relvão: "Es war sehr inspirierend die Cor-Factory zu besuchen und zu sehen, wie sorgfältig und hochwertig hier gearbeitet wird."

Unabhängig voneinander haben die vier Teams dann unterschiedliche Möbelmodelle zum Leben und Arbeiten für eine neue Office-Ära entwickelt. Insgesamt sind sechs Entwürfe entstanden, die alle individualisierbar und in unterschiedlichen Ausführungen und Größen zu haben sind. Dazu gehören der Werk-Tisch 'Level' und die Polster-Bank 'Bridge' (Design: Uwe Fischer), die Beistellmöbel 'Bond' (Design: Aust & Amelung), das Raumteilersystem 'Chart' (Design: Relvãokellermann) und die Work-Lounge 'Floater' sowie der mobile Hocker 'Drop' (beides entworfen von Pauline Deltour). Uwe Fischer: "Überall wird heute mobil gearbeitet, die Büros verändern sich, Co-Working nimmt immer mehr zu und wird auch für renommierte Firmen immer interessanter. Oft sind diese Co-Working-Spaces mit einer gemütlichen Vintage-Mentalität eingerichtet, weil es bisher noch keine passenden Möbel mit einer Designsprache von 2017 gab." Mit der neuen Kollektion sind nun zeitgemäße Büro-Tools entstanden, die aber auch im Wohnbereich eine gute Figur machen. Vertrieben werden sollen sie in erster Linie über das bereits bestehende Handelsnetz, sowohl über Wohn- als auch Objekthändler. Der Öffentlichkeit wird das Programm erstmals auf der imm cologne im Januar vorgestellt.

"Wir wollen damit vor allem Architekten ansprechen und den Objektbereich weiter stärken, der sich gut entwickelt und derzeit etwa 17% vom Umsatz ausmacht", so Leo Lübke. "Wir hatten zwar mit 'Affair' und 'Scope' (Design: beides Uwe Fischer) auch bisher schon Möbel für den Objektbereich im Programm, aber mit 'Cor Lab' soll dieses Segment noch sichtbarer werden." Insgesamt peilt das Unternehmen bis Ende des Jahres einen Umsatz von 36,5 Mio. Euro an. Alle Infos zur 'Cor Lab'-Kollektion gibts hier: https://www.cor.de/lab/ Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie in der kommenden arcade.

Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 04. Februar 2016, 15:40 Uhr
Cor

Kontert die Reuter-Attacke

Nachdem Reuter.de ankündigte, eine Millionenklage gegen Cor zu prüfen, kontert Cor jetzt cool. 'Im August 2012 hat die Cor Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG mit der Reuter Holding GmbH & Co KG d... weiter

Montag, 19. Oktober 2015, 11:00 Uhr
Cor

Objekt-Geschäft erfolgreich angekurbelt

Gleich vier Mal sind Objektmöbel von Cor für den Best-of-year (BOY) Award des US Magazins Interior Design nominiert – ein Erfolg, der die wachsende internationale Präsenz im Contract-Segment deutli... weiter

Freitag, 20. Oktober 2017, 10:30 Uhr
Cor Lab

Interview mit Designerin Pauline Deltour

Für Cor entwarf die Französin Pauline Deltour ein charmantes Sitz- und Arbeitsmöbel für eine neue Office-Generation. Die Work Lounge 'Floater' entstand im Rahmen der Entwicklung... weiter