Montag, 02. Oktober 2017, 09:00 Uhr
Das Freytag

Exklusives Wohnen auf Zeit an der Alster

Flexibilität steht im Zentrum der modernen Arbeitswelt. Einige Monate beim aktuellen Projekt in Hamburg und wieder zurück in die Zentrale nach München – für viele Berufstätige gehören diese Reisen zum Alltag. Dabei stellt sich die Frage nach der passenden Unterkunft. Die Lösung heißt: Serviced Apartments. Die Zwischenform aus Wohnung und Hotel liegt im Trend und zeichnet sich durch komplett ausgestattete Wohneinheiten, einer zentralen Lage, individuellem Service und persönlichem Ambiente aus. Das Freytag gehört zur exklusiven Variante der neuen Wohnform und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Hamburger Außenalster. Mit höchsten Designanspruch wurde es mit individuellen Möbeln von der Designerin Sibylle von Heyden eingerichtet.

Hinter dem aufwändigen Bauprojekt stehen die drei Eigentümer Florian Weischer (Geschäftsführer, Weischer.Media), Marcus Weischer (Geschäftsführer, Weischer.Media) und Dipl. Ing. Holger Siegel (Architekt und Geschäftsführer Sicon GmbH). Die Unternehmer begleiteten eine rund zweijährige Bau- und Umbauzeit und erarbeiten das Freytag Konzept: „Unser Leitgedanke lässt sich ganz einfach zusammenfassen: Auch ein Montag kann ein Freytag sein! Jeder liebt das Freitags-Gefühl mit der Vorfreude aufs Wochenende und genau diese Atmosphäre soll sich in unserem Haus bis ins Detail wiederfinden. Und da die Gustav- Freytag-Straße die nächste Querstraße ist, war der Name schnell gefunden“, so Florian Weischer.

Mit viel Leidenschaft wurde das Freytag, ein um 1900 erbautes, klassizistisches Ensemble aus zwei zusammenhängenden Villen, kernsaniert. Maxime war eine weitgehende Substanzerhaltung bei gleichzeitiger nutzungsorientierter Modernisierung und Nachhaltigkeit. Das Ergebnis ist ein Wohlfühlkonzept für Gäste, die sich entweder nach den Herausforderungen des Tages in geschmackvoller und privater Atmosphäre einfach fallen lassen möchten. Oder die guten Anbindungs- und Servicemöglichkeiten für eine aktive Gestaltung des Feierabends nutzen wollen.

Jetzt wurde das Haus eröffnet und ist ab sofort buchbar bei einer Mindestaufenthaltsdauer von einem Monat.