Freitag, 21. September 2018, 11:15 Uhr
Tecta

Katrin Greiling interpretiert 'F51' zum Bauhaus-Jubiläum neu

100 Jahre Bauhaus - darauf antwortet Tecta mit einer besonderen Idee: junge Gestalter interpretieren ausgewählte Klassiker des Bauhauses neu. Den Anfang macht Katrin Greiling. Mit dem 'F51' zeigt sie, wie Flächen und Farbtöne dieser Ikone neu gedacht werden können. So verleiht sie ihm nach 100 Jahren ein neues Gesicht.


Es sind die goldenen 1920er Jahre und etwas liegt in der Luft: „Die Erdenträgheit in Wirkung und Erscheinung schwebend überwinden“, benennt es Bauhaus-Gründer Walter Gropius. Seine würfelförmige Konstruktion des Direktorensessels 'F51' glich diesem prophetischen Zitat - für ein neues Kapitels des Sitzens der Moderne: der Kragidee. Die Armlehnen des 'F51' kragten frei heraus und der Rücken schwebte über dem Boden. Ein Stück, das bewusst die Visionen Lissitzkys aufgriff und als Innovation galt.

Für ihre Neuinterpretation des Sessels zeigt Katrin Greiling nun, dass Flächen und Farbtöne dieser Ikone neu gedacht werden können. Den Gropius-Sessel stellt sie in markanten Farb- und Texturwelten vor, die Perspektiven verändern und Blicke leiten. So verleiht sie ihm nach 100 Jahren ein neues Gesicht. Dafür verwendet sie Stoffe, die der belgische Modedesigner Raf Simmons für Kvadrat entwarf. Inspiriert von Wolle, Twill und Tweed entstand eine Kollektion, deren Texturen und Farbtöne den Transfer zu zeitgenössischem Mobiliar schaffen.

Katrin Greiling teilt den Sessel in drei Gestaltungsflächen: Gestell, Sitz- und Armlehn-Polster. Den markanten, geometrischen Holzrahmen präsentiert sie in sechs neuen Farben, die in Hochglanzlack umgesetzt werden. Farbe spielt in ihren gesamten Entwürfen eine große Rolle und so ist es auch beim 'F51'. Mit Farbe und Textur leitet sie das Auge, betont Form und Proportion. Inspiration boten dabei auch die textilen Arbeiten von Gunta Stölzl - Zeitgenössin von Walter Gropius und Leiterin der wichtigsten Bauhaus-Werkstatt - der Weberei.





Das könnte Sie auch interessieren...

Freitag, 05. Januar 2018, 13:30 Uhr
Tecta

Gespräche mit Gestaltern

Neue Produkte und junges Denken treffen auf alte Bauhaus-Schule: Bei Getränken und Fingerfood begrüßt Tecta am Montag, 15. Januar, zwischen 11 und 12.30 Uhr in der Halle 3.2., Stand F040 der imm co... weiter

Dienstag, 04. Juli 2017, 11:45 Uhr
Tecta

Kragstuhlmuseum neugestaltet

Es liegt an den geschwungenen Ufern der Weser und ist für Designliebhaber ein echter Geheimtipp: das neugestaltete Kragstuhlmuseum in Lauenförde. Ein Gesamtkunstwerk, in dem Exponate stehen, d... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos