Montag, 15. Oktober 2018, 13:05 Uhr
Febrü

Hausmesse erfolgreich beendet

Mit sehr guten Besucherzahlen hat die diesjährige Hausmesse von Febrü einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte gesetzt. Fachhändler und auch Endkunden statteten dem Herforder Büromöbelhersteller im Alten Güterbahnhof und den eigenen Ausstellungsräumen einen Besuch ab, um sich über die Neuheiten zu informieren.

In einer ganz besonderen Kulisse präsentierte Febrü seine Büroausstattung von Morgen. Dass es gesünder ist, im Büro zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln, hat sich mittlerweile rumgesprochen. Höhenverstellbare Schreibtische sind in modernen Office-Kkonzepten nicht mehr wegzudenken. Aber auch die Wohnlichkeit ist mittlerweile wichtiger denn je. In Zeite, in denen sich Bewerber ihren Arbeitgeber aussuchen und nicht mehr anders herum, ist eine attraktive Arbeitsumgebung wichtiger Teil der Unternehmenskultur. Febrü hat auch auf der diesjährigen Hausmesse wieder eine Reihe an Modelle, aber auch Dekore, Oberflächen und Stoffen vorgestellt, die zu einem besonderen Arbeitsklima beitragen. Ausgestellt wurde sowohl im Alten Güterbahnhof in Herford, als auch in den eigenen Ausstellungsräumen am Produktionsstandort. Zudem wurde ein Open Space der Verwaltung komplett neu konzipiert und möbliert.

Weit über 500 Besucher ließen sich von den Neuheiten inspirieren. Dabei wurden nicht nur elektromotorische Schreibtische, elektrifizierte Lowboards oder entspannende Loungelösungen mit hohem Designanspruch vorgestellt. Eine Präsentationsfläche mit Studien zeigte die Zukunft des Büros. Dabei wurden u.a. innovative Meetingsituationen präsentiert, wie etwa 'Smeeting', ein Konferenztisch, um den keine Stühle sondern Schaukeln angeordnet sind.. Somit ist es möglich während Konferenzen entspannt zu schaukeln und so neue Impulse und kreative Ideen zu erhalten. Auch 'Rooms', ein Raum-im-Raum-System, ermöglicht es, auch in weitläufigen Räumen eine konzentrierte Atmosphäre zu schaffen. Weitere Möglichkeiten zur Separierung waren die neu vorgestellten Zonierungselemente 'Zone'.

Unter dem Namen 'Febrü Unlimited' und dem Slogan „work.move.flow." stellte der Herforder Möbelhersteller eine neue Generation Arbeitsplatz vor, der modernste Technik und innovatives Design optimal verbindet. Darüber hinaus öffnet 'Febrü Unlimited' die Tür zu vielen bisher noch ungenutzten Potenzialen - nicht nur in der Büromöbelbranche. Für das Unternehmen selbst kommt dieser Schritt keinesfalls überraschend, erklärt Geschäftsführer Christian Stammschroer: ,,Mit 'Febrü Unlimited' präsentieren wir ein nie dagewesenes Produkt. Doch wir möchten gleichzeitig ein Statement setzen, zum Umdenken anregen und zeigen, dass wir bei Febrü bereits seit Jahren mutige und vor allem unkonventionelle Wege gehen."

Das Konzept steht für autarke Arbeitsplätze, die jederzeit nach Bedarf neu angeordnet werden können - unabhängig von baulichen Gegebenheiten und technischen Anschlüssen. So ermöglicht es spontane und flexible Zusammenarbeit und einen Workflow, der seinesgleichen sucht. Ob Konferenz, Team- oder Einzelarbeit: der Arbeitsplatz ist bereit. ,,Febrü Unlimited" lässt Kabel verschwinden und öffnet so den Raum für neue Möglichkeiten und Arbeitsmethoden. Das technische Herzstück ist der Akku: einfach morgens aus der Ladestation nehmen, in der Führungsschiene am Tisch einrasten lassen und schon werden alle angeschlossenen Geräte durch einen verdeckten Kabelbaum über acht Stunden lang mit Energie versorgt. Ganz ohne Steckdose oder Kabelsalat.

Weiteres Messe-Highlight war ein Rendering-Buch, welches auch der Messe den Titel gab. Mit 'Atmosphere' werden vier Einrichtungsstile vorgestellt, die als Impuls- oder Ideengeber dienen. Die hochwertigen Renderings sollen einen Eindruck geben, was mit Febrü-Produkten möglich ist und wie sich Farben, Stoffe und Oberflächen thematisch geclustert kombinieren lassen.


Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 08. Oktober 2019, 13:00 Uhr
Febrü

Mit Engagement dem Klimawandel entgegen treten

Das industrielle Wachstum benötigt Ressourcen. So auch die Febrü Büromöbel GmbH. Für die Fertigung der Büromöbel wird in Herford selbstverständlich Holz verwendet. Um der Natur wieder einen Teil... weiter

Montag, 22. Juli 2019, 11:50 Uhr
Febrü

Weitere Produktionshalle fertig

Um dem stark wachsenden Interesse an modernen Bürowelten und dem Thema „New Work" gerecht zu werden, erweitert Büromöbelhersteller Febrü seine Produktion in Ostwestfalen um eine weitere Fer... weiter

Dienstag, 18. Dezember 2018, 13:30 Uhr
Febrü

Eröffnet 2019 seinen dritten Showroom

Um moderne Bürowelten und das Thema "New Work" im Süden Deutschlands erlebbar zu machen, eröffnet Febrü Büromöbel im Frühjahr 2019 einen Showroom in Leinfelden-Echterdingen. Es ist der dritte, n... weiter

Montag, 07. November 2016, 16:15 Uhr
Febrü

Alle Zeichen stehen auf Wachstum

Das 20-jährige Firmenjubiläum feierte Febrü am vergangenen Freitag mit einer Hausmesse und einem Abendevent für Fachhandelspartner. Ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahreszeitraum und ein guter ... weiter

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:30 Uhr
Febrü

30 Prozent Umsatzplus

Auf Erfolgskurs: Mit einem Jahresumsatz von über 23 Mio. Euro (Vorjahr 18 Mio.) und einem Umsatzplus von 30 Prozent schließt die Febrü Büromöbel Produktions- und Vertriebs GmbH in Herford das Jahr ... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos