Freitag, 21. Dezember 2018, 11:30 Uhr
Icehotel

Neue Suiten für das saisonale Hotel enthüllt

Ein Süßigkeiten-Laden mit riesigen Süßwaren, eine schwimmende Eisfrau mit einer Vorliebe für kalte Bäder und ein Schwarm Seeschwalben - die Suiten des originalen Icehotels, die am Freitag, 14. Dezember, eröffnet wurden, sind so fantasiereich und originell wie immer. Insgesamt 34 Künstler aus 13 Ländern haben intensive Wochen in Jukkasjärvi, Schweden verbracht, um die 29. jährliche Inkarnation des temporären Hotels zu schaffen, welches vollständig aus Eis und Schnee des Arctic Torne River besteht.

Ein großer Teil der diesjährigen Kunst ist von der Natur inspiriert. In "Spruce Woods" von Christopher Pancoe und Jennie O'Keefe aus Kanada können sich die Gäste auf einem Campingplatz im Wald am Eisfeuer niederlassen. Jonathan Green aus England kreiert zusammen mit seiner Tochter Marnie Green, eine Unterwasserwelt voller Korallen, Muscheln und Fischen, "The Living Ocean Suite". "Die Suite ist inspiriert von den Klimaveränderungen und der Überfischung unserer Ozeane. Ich fand die Vorstellung spannend, gefrorenes Wasser aus einem Fluss in Nordschweden zu verwenden, um ein Meer mit Muscheln, Fischen und Korallen zu schaffen", sagt Jonathan Paul Green.

Jonas Johansson, Jordi Claramunt und Lukas Petko aus Schweden, Spanien und der Slowakei erstellen die Suite "Haven", in der ein magisches Portal aus Eis von Clever Fox und Fiery Fenix ​​bewacht wird. Die Legende besagt, dass nur die eines reinen Herzens den Raum betreten dürfen, in dem die Zeit unendlich und das Leben ewig ist. "Wir sind von dem Treffen verschiedener Menschen inspiriert worden und möchten eine Erfahrung schaffen, die zur Neugier, Kreativität und Zusammenarbeit einlädt. Mit Eis zu arbeiten, fühlt sich wie ein Traum an, wodurch unsere Liebe zu Licht, Glanz und Reflexion die Freiheit erhält sich auszuleben", sagt Jonas Johansson.

Der Bau des saisonalen Hotels erfordert reichlich Arbeit, beginnend im März, wenn 2 500 Tonnen Eis vom Fluss Torne geerntet werden. Das Eis wird dann bis Oktober, wenn der Aufbau des Icehotels beginnt, bei Minustemperaturen gelagert. Ein Teil des Eises ist für die Herstellung von Gläsern, Tellern und Schüsseln sowie für internationale Aufträge von Events und Pop-Up-Ice-Erlebnisse vorgesehen.

Ein paar Wochen vor der Eröffnung kommen 34 Künstler aus 13 verschiedenen Ländern in Jukkasjärvi an, um 15 einzigartige Eis- und Schneesuiten, eine Eiszeremonienhalle für Hochzeiten und Zeremonien sowie die Haupthalle mit den, für das Hotel ikonische, Säulen und Kronleuchtern zu gestalten. Das Konstruktionsteam, die Eisproduktion und Lichtdesigner arbeiten gemeinsam mit den Künstlern an der Fertigstellung des neuen Icehotel und schaffen zusätzliche 20 Eisräume.



Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 19. August 2013, 18:10 Uhr
Objektgeschäft

Outdoor mit Milliarden-Potenzial

Betten-Boom von Rio bis Berlin: Mehr als eine Million neue Hotelzimmer der gehobenen Kategorie sind weltweit in Planung bzw. im Bau. Denn der internationale Tourismus wächst. Vor allem in den BRICS... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos