News huge news huge gfk neu
Dienstag, 22. Januar 2019, 08:45 Uhr
GfK

Kaufkraft soll 2019 um 3,3 Prozent steigen

Die Kaufkraft der Deutschen soll in diesem Jahr pro Kopf 23.779 Euro betragen, was ein Plus von 3,3 Prozent (+763 Euro) bedeutete. Das geht aus der aktuellen Kaufkraftstudie der GfK hervor. Für Deutschland prognostiziert GfK für das Jahr 2019 eine Kaufraftsumme von rund 1.97 Mrd. Euro. Unter Kaufkraft versteht man das nominal verfügbare Nettoeinkommen der Bevölkerung inklusive staatlicher Transferzahlungen wie Renten, Arbeitslosen- und Kindergeld.

Auf Ebene der Bundesländer wird es im Jahr 2019 ein paar Veränderungen geben. Niedersachen (Rang 7) und Rheinland-Pfalz (Rang 8) tauschen im Ranking die Plätze, während sich Brandenburg (Rang 10) sogar um zwei Plätze verbessert und an Berlin (Rang 11) und Bremen (Rang 12) vorbeizieht. In der Summe steigt im nächsten Jahr die nominale pro-Kopf-Kaufkraft in allen Bundesländern an.

Auch 2019 wird der höchste Kaufkraftdurchschnitt Deutschlands im bayerischen Landkreis Starnberg zu finden sein: Mit 34.098 Euro pro Kopf liegen die Starnberger rund 43 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es jedoch zwei Veränderungen in den Top 10 der Stadt- und Landkreise. Miesbach, in der Alpenregion Tegernsee Schliersee, überholt den Stadtkreis Erlangen (Rang 11) und nimmt Platz 9 im Ranking ein. Böblingen zieht ebenfalls an Erlangen vorbei und hält damit auf dem zehnten Platz Einzug in die Top 10.

Auch wenn die 25 einwohnerstärksten Stadtkreise bereits ein Viertel der Gesamtkaufkraft Deutschlands vereinen, erreichen nicht alle Großstädte in Deutschland ein überdurchschnittliches Kaufkraftniveau: Die Hauptstadt Berlin liegt bei der pro-Kopf-Kaufkraft gut 9 Prozent unter dem deutschen Durchschnitt, Dortmund und Dresden kommen auf ein ähnliches Niveau. Gut 13 Prozent unter dem Durchschnitt liegt Leipzig. München und Düsseldorf liegen dagegen mit 34 und 17 Prozent deutlich darüber.

Dass die einwohnerstarken Städte und insbesondere die großen Metropolregionen für Einzelhändler und Dienstleister unverzichtbare Zielmärkte darstellen, zeigt ein Blick auf die Kaufkraftsummen. Die Kaufkraftdichte, also die verfügbare Kaufkraftsumme in Millionen Euro je Quadratkilometer, ist in Metropolen wie Berlin, Hamburg und München, aber auch in Nürnberg, im Ruhrgebiet, dem Großraum Stuttgart und Frankfurt/Main sehr hoch. Die Kaufkraftdichte ist somit ein wichtiger Indikator, dass Unternehmen dort auf kleinstem Raum viel Kaufkraftpotenzial allein schon bei den dort lebenden Menschen mobilisieren können, wenn sie ihre Zielgruppe gezielt ansprechen.


Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 29. September 2021, 15:36 Uhr
GfK

Konsumlaume wieder gestiegen

Nach einer zweimonatigen Delle meldet GfK, dass sich die Konsumstimmung der Verbraucher im September wieder aufgehellt hat. Sowohl Konjunktur- und Einkommenserwartung wie auch die Anschaffung... weiter

Donnerstag, 26. November 2020, 10:45 Uhr
GfK

Konsumklima durch zweite Welle hart getroffen

Auch wenn der aktuelle Lockdown weniger strikt ausfällt, als im Frühjahr dieses Jahres, zeigt er doch Auswirkungen auf das Konsumklima: Die Verbraucherstimmung im November ist spürbar gedämpft.... weiter

Freitag, 26. Juni 2020, 13:10 Uhr
GfK

Die Stimmung steigt

Mehr Licht am Ende des Tunnels: Die zügige Öffnung von Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland lässt Verbraucher den Corona-Schock mehr und mehr vergessen. Sowohl die Konjunktur- und Einko... weiter

Mittwoch, 27. Mai 2020, 15:00 Uhr
GfK

Konsumklima erholt sich leicht

Leichte Entwarnung: Nach dem Schock der Corona-Pandemie haben die Konjunktur- und Einkommenserwartung sowie Anschaffungsneigung im Mai wieder leicht zugelegt. Das hat die GfK-Konsumklimastudie ... weiter

Freitag, 08. Mai 2020, 13:25 Uhr
GfK

Konsumentenstimmung in der Corona-Krise

Laut der aktuellen GfK-Studie „Covid-19 Consumer Pulse“ zur Konsumentenstimmung in der Corona-Krise glauben 33 % der Befragten in Deutschland, dass sich ihre finanzielle Situation in den komm... weiter

Mittwoch, 20. Februar 2019, 13:00 Uhr
GfK

Leichter Anstieg beim Einzelhandelsumsatz erwartet

Die GfK erwartet, das der stationäre Einzelhandel in diesem Jahr ein leichtes nominales Wachstum von 0,8 Prozent erzielt. So prognostiziert die Studie „GfK Einzelhandelsumsatz 2019“ ein Gesam... weiter

Dienstag, 09. Januar 2018, 09:00 Uhr
GfK

Verbraucher in Hochstimmung

Die Ergebnisse der aktuellen GfK-Konsumklimastudie zeigen, dass sich die Verbraucher zum Jahresende 2017 in Hochstimmung befinden. Sowohl die Konjunktur- als auch die Einkommenserwartung legten... weiter

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:45 Uhr
GfK

Kaufkraft steigt weiter

Die Kaufkraft der Deutschen wird 2018 auf durchschnittlich 22.992 Euro pro Kopf steigen. Das geht aus der aktuellen Studie der GfK hervor und entspricht einem Plus von 2,8 % sowie 633 Euro mehr pro... weiter

Mittwoch, 04. Oktober 2017, 09:30 Uhr
GfK

Leichte Eintrübung des Konsumklimas

Sowohl die Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung sind laut GfK leicht zurückgegangen. Für Oktober prognostiziert das Marktforschungsunternehmen einen Rückgang gegenüber dem Vormonat ... weiter

Montag, 31. Juli 2017, 10:50 Uhr
GfK

Deutsche Verbraucher weiter positiv gestimmt

Die sehr gute Konsumstimmung bei den deutschen Verbrauchern setzt sich laut der GfK-Konsumklimastudie auch im Juli dieses Jahres fort. Sowohl die Konjunktur- als auch die Einkommenserwartung st... weiter

Dienstag, 18. Juli 2017, 14:43 Uhr
GFK

Konsumklima weiterhin stabil

Die positive Stimmung der Verbraucher in Europa setzt sich auch im 2. Quartal fort: Insgesamt schloss das Konsumklima Ende Juni bei 19,1 Punkten und bleibt damit auf einem hohen Niveau. Die Ergebni... weiter

Freitag, 28. April 2017, 10:45 Uhr
GFK

Anschaffungsneigung weiter gestiegen

Die Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für April 2017 zeigen, dass die Mehrheit der Bundesbürger nicht nur die Wirtschafts- sondern auch die Einkommensentwicklung für die kommenden Monate positiv... weiter

Dienstag, 19. Februar 2013, 15:20 Uhr
GFK

So wird 2013 konsumiert

Die Verbraucher starteten recht positiv ins Jahr 2013. Nach Angaben der GfK zeigen alle Indikatoren nach oben. Deshalb prognostizieren die Profis aus Nürnberg, dass die Ausgaben der privaten Hausha... weiter

Donnerstag, 28. April 2016, 10:35 Uhr
GFK

Gutes Klima im April

Der Konsumoptimismus der deutschen Verbraucher verbessert sich – laut GfK-Konsumbarometer – im April spürbar. Für Mai prognostiziert der Gesamtindikator 9,7 Punkte nach 9,4 Zählern im April. Sowohl... weiter

Donnerstag, 31. März 2016, 08:59 Uhr
GFK

Verbraucherstimmung erleidet leichten Dämpfer

Erstmals in diesem Jahr hat sich der Optimismus der deutschen Verbraucher leicht abgeschwächt. Wie das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK mitteilte, sinkt die Konjunkturerwartung des Vormona... weiter

Montag, 21. Dezember 2015, 15:25 Uhr
GFK

Kaufkraft steigt 2016 um 2 Prozent

Die Deutschen werden im kommenden Jahr nominal rund 430 Euro pro Kopf mehr für ihre Ausgaben zur Verfügung haben als im vergangenen Jahr. Das Plus in Höhe von zwei Prozent für Konsum, Miete oder an... weiter

Freitag, 18. Dezember 2015, 10:05 Uhr
GfK

Kaufkraft steigt 2016 um 2 %

Die Deutschen werden im kommenden Jahr nominal rund 430 Euro pro Kopf mehr für ihre Ausgaben zur Verfügung haben als im vergangenen Jahr. Das Plus in Höhe von 2 % für Konsum, Miete oder andere Lebe... weiter

Montag, 26. Oktober 2015, 09:55 Uhr
GFK

Wieder höhere Kaufkraft in Europa

Die Europäer haben wieder mehr Geld zur Verfügung. Wie die GfK mitteilte, stieg die Kaufkraft in diesem Jahr um 4,2 Prozent. So stehen den Verbrauchern in den 42 Studienländern rund 9,13 Billionen ... weiter

Mittwoch, 29. Juli 2015, 14:15 Uhr
GFK

Konsumklima unverändert

Das Konsumklima bleibt im Juli gegenüber dem Vormonat unverändert. Für August prognostiziert der Gesamtindikator 10,1 Punkte nach ebenfalls 10,1 Zählern im Juli, so lautet das Ergebnis der aktuelle... weiter

Freitag, 28. März 2014, 12:45 Uhr
GFK

Konsumklima stabilisiert sich

Die Stimmung der Verbraucher verzeichnet auch im März ein sehr gutes Niveau, zeigt aber keinen eindeutigen Trend. Während Konjunkturerwartung und Anschaffungsneigung zulegen können, muss die Einkom... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos