Freitag, 01. März 2019, 14:00 Uhr
Joi-Design - 6. Salongespräch

Den Ort ins Hotel bringen - sechs spannende Konzepte

"Megasympathisch“ findet Trendforscher Prof. Peter Wippermann das Konzept des „Pierdrei“, eines Familienhotels mit Campingplatz auf dem Dach, das bald in der Hamburger Hafencity an der Start geht, denn Familien müssten heute „geschont und belohnt werden“. Beim bereits 6. „Salongespräch“ (Medienpartner arcade) zu dem das Hamburger Innenarchitekturbüro Joi-Design und die AHGZ (Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung) gestern Abend in der historische Blohm-Villa eingeladen hatten, lobte er aber auch die anderen fünf Hotel-Konzepte. Der Abend machte deutlich, wie viel Bewegung aktuell in der Hospitality-Szene herrscht.

Konzepte präsentierten: Jens Sroka, Heimathafen Hotels, Fabian Engels, "Urban Loft", Homeira Amiri, CEO der Centro Hotel Management, NintyNine, Kai Hollmann, "Pierdrei", Johann Kerkhofs, "Arborea" und Steffen Waldmann, stellvertretende Direktor des Europa Park Resorts, „Kronasar.

Jens Sroka, der mit seinen Heimathafen Hotels den Urlaub an Nord- und Ostsee erlebnisreicher macht, sprach über die "Bretterbude", aber auch das "Friesland" und das "Fliegerdeich Hotel" in Wilhelmshaven, letzteres wird im April eröffnet.

„Den Ort ins Hotel bringen“, das will das Label „Urban Loft“. Fabian Engels, Vizepräsident der Marke, erklärte, dass konsequent von innen - der Lobby - nach außen gedacht wird. Dafür seien die Zimmer eher kleiner. Kunst, auch echte, wird stattfinden. Das erste Hotel soll 2020 in Köln an den Start gehen.

Auf Natur setzt Homeira Amiri, CEO der Centro Hotel Management GmbH: „Back to the roots“ heißt es bei „NinetyNine“, das zur Oase in der Stadt werden soll. Außerdem sind Kooperationen für Amiri wichtig, beispielsweise werde es eine mit Hyundai für E-Autos geben. Das Rollout für die ersten Häuser in Deutschland startet demnächst.

Nachhaltigkeit und die Verankerung mit der Region ist für die von Johann Kerkhofs gegründete Marke "Arborea" essentiell. Doch im Vordergrund steht das gemeinschaftliche, aktive Miteinander. Dazu sollen Mitmachküche und Schreiner-Werkstatt animieren. Für das erste, in Neustadt an der Ostsee eröffnete Haus hat der Hotellier sich Joi-Design ins Boot geholt. Ziel ist es, in zehn Jahren zwanzig Häuser zu eröffnen.

Welche Herausforderungen, aber auch flankierende Möglichkeiten für das Storytelling es für das Themenhotel "Kronasar" gibt, davon berichtete Steffen Waldmann, stellvertretender Direktor des Europa-Park Resorts. Das Besondere ist eine riesige Wasserlandschaft, die parallel dazu entsteht. Und: 80 Prozent der Zimmer haben vier Betten, erklärte er.

Natürlich gab es im Rahmen der Vorstellung der verschiedenen Konzepte lebendige Diskussionen. Mehr zum „Salongespräch“ lesen Sie in der nächsten arcade.






Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 25. September 2017, 10:50 Uhr
Toto

Washlets für das Sofitel Munich Bayerpost

Immer auf dem neuesten Stand, technologisch wie optisch – diesem Anspruch ist das Luxushotel Sofitel Munich Bayerpost mit einem kürzlich abgeschlossenen Re-Design seines Interieurs nachgekommen. Ni... weiter

Freitag, 22. Januar 2016, 10:15 Uhr
May

Farbenfroh in die kommende Outdoor-Saison

Ab nach draußen - die Outdoor-Saison 2016 steht schon in den Startlöchern. May, seit über 50 Jahren eine der Adressen, wenn es um anspruchsvolles Mobiliar für den gastronomischen Innen- und Außenbe... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos