Donnerstag, 14. März 2019, 10:20 Uhr
Initiative "Aufbruch Stuttgart"

Broschüre zum Architekten-Workshop

In Stuttgart wird zu eng gedacht. Das zeigen die Ergebnisse eines Workshops der Initiative „Aufbruch Stuttgart“. Sie hatte fünf international renommierte Teams in die Landeshauptstadt Baden-Württembergs eingeladen, um ohne jegliche Art von Zwängen, Vorgaben und Verboten, Ideen für eine menschengerechte Zukunft der sogenannten „Kulturmeile“ zu entwickeln. Was dabei herauskam, sorgte bei der Präsentation im Stuttgarter Haus der Architekten für Staunen, Verblüffung und Applaus. Die Ergebnisse haben das Zeug dazu, die Stadt zu verändern. Wie kann aus der vom Autoverkehr beherrschten „Kulturmeile“ ein lebendiges Kulturquartier werden?

Was die Architekten von Allmann Sattler Wappner . Architekten, Herzog & de Meuron, KAW Koöperatieve Architekten Werkplaats, Mäckler Architekten und Urban–Think Tank vorschlagen, ist in einer 44-seitigen Broschüre zusammengefasst, die jetzt kostenfrei auf der Website von „Aufbruch Stuttgart“ bestellt werden. Ebenso gibt es zu den Resultaten der Architekten eine kurze Dokumentation auf dem YouTube-Chanel von „Aufbruch Stuttgart“.





Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos