News huge bevh neu 01
Dienstag, 23. April 2019, 17:30 Uhr
BEVH

E-Commerce-Umsätze im Interior-Bereich steigen um 14,5 Prozent

Vielversprechender Jahresstart für den digitalen Möbelhandel: Im ersten Quartal 2019 stiegen die E-Commerce-Umsätze das zweite Jahr infolge um 14,5 Prozent auf 2,542 Mio. Euro. Das geht aus der Verbraucherbefragung „Interaktiver Handel in Deutschland“ hervor, die der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (BEVH) dieses Jahr zum 6. Mal durchführt. Die aktuellen Zahlen beruhen auf der Auswertung für die ersten drei Monate des Jahres.

Insgesamt legte der Onlinehandel hierzulande zwischen Januar und März mit einem Plus von 11,2 Prozent im Vorjahresvergleich ebenfalls zu. Das Wachstum lag noch über dem starken Vorjahreswert von 10,6 Prozent. Spitzenreiter bleibt die Kategorie Lebensmittel mit einem E-Commerce-Umsatz in Höhe von 16,244 Mio. Euro, dicht gefolgt von der Warengruppe Haushaltswaren und -geräte, die der BEVH – neben Möbeln, Lampen, Dekorationsartikeln sowie Haus- und Heimtextilien - zur Kategorie Einrichtung zählt. Hier wurde - mit einem Plus von 18,3 Prozent - ein Online-Umsatz in Höhe von 1,06 Mio. Euro erwirtschaftet. Der dritte Platz ging an Computer, Zubehör und Spiele, mit denen Online-Händler 1,366 Mio. Euro Umsatz (+ 17,8 %) erzielten.

Auch die Umsätze nach Versendertypen hat der BEVH erfragt: In Q1 2019 zogen die Multichannel-Versender weiter voran und kletterten im Vorjahresvergleich um 15,4 Prozent nach oben. Insgesamt erreichte die Kategorie einen E-Commerce-Umsatz von 5,912 Mio. Euro inkl. USt (Q1 2018: 5,123 Mio. Euro inkl. USt).

Ein Wachstum von 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Umsatz von 7,639 Mio. Euro inkl. USt (Q1 2018: 6,908 Mio. Euro inkl. USt) erwirtschafteten die Online-Marktplätze.

Im gesamten Interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kaufen in Q1 2019 die deutschen Verbraucher Waren für 16,740 Mio. Euro inkl. USt (Q1 2018: 15,335 Mio. Euro inkl. USt). Daran hat der Onlinehandel einen Anteil von 97 Prozent und konnte seine Durchdringung um 1,8 Prozent zum Vorjahresquartal steigern. Die digitalen Dienstleitungen wie elektronische Tickets und Hotelbuchungen etc. verzeichnen einen Umsatz von 4,489 Mio. Euro inkl. USt (Q1 2018: 4,120 Mio. Euro inkl. USt) und damit ein Plus von 6,6 Prozent.

Mit einem Anstieg von 11,4 Prozent auf 65,1 Mrd. Euro ist der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce im Jahr 2018 erneut zweistellig gewachsen. Der reine E-Commerce-Umsatz steht somit für mehr als jeden achten Euro im Einzelhandel. Für den Gesamtmarkt des Interaktiven Handels rechnet der BEVH mit einem Wachstum von 8,6 Prozent auf rund 73,95 Mrd. Euro brutto.


Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 26. Januar 2022, 14:30 Uhr
BEVH

23 % Plus beim Einrichtungs-Onlineumsatz

Im deutschen Onlinehandel konnten im vergangenen Jahr Waren im Wert von 99,1 Mrd. Euro umgesetzt werden. Wie BEVH-Präsident Gero Furchheim heute bei der virtuellen Jahrespressekonferenz des B... weiter

Montag, 09. Dezember 2019, 13:15 Uhr
BEVH

Fast 15 Mrd. Euro Umsatz im Onlinehandel

Zwölf Prozent über dem Vorjahreswert, Tendenz weiter steigend. Bis zum Stichtag 29.11.2019 erzielte der deutsche Onlinehandel mit Bestellungen über digitale Kanäle Umsätze in Höhe von 14,8 Mr... weiter

Mittwoch, 17. Juli 2019, 08:30 Uhr
BEVH

Digitaler Möbel-Commerce legt um 14,4 % zu

Von April bis Juni gaben deutsche Endverbraucher im Online-Handel 17.363 Mio. Euro aus. Der gesamte interaktive Handel erzielte einen Umsatz in Höhe von 17.964 Mio. Euro, damit liegt der E-Co... weiter

Montag, 09. Juli 2018, 15:35 Uhr
BEVH

Online-Handel wächst zweistellig

Der Online-Handel wuchs auch im 2. Quartal 2018, wie prognostiziert, kräftig. Eine Zunahme um 11,1 Prozent für die ersten sechs Monate im Vergleich zum Vorjahr belegen die aktuellen Zahlen de... weiter

Dienstag, 23. Januar 2018, 09:00 Uhr
BEVH

E-Commerce wächst zweistellig

Mit einem Plus von 10,9 % auf 58,47 Mrd. Euro ist der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce im Jahr 2017 zweistellig gewachsen. Dies hatte der Bundesverband, der heute über die aktuellsten En... weiter

Freitag, 02. Juni 2017, 08:30 Uhr
BEVH

Onlinekäufe - am liebsten abends oder samstags

Die Mehrheit der deutschen Verbraucher shoppt am liebsten abends oder samstags im Internet. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des BEVH und der Creditreform Boniversum. Befragt wurden über 1.000 Pers... weiter

Montag, 24. Oktober 2016, 14:00 Uhr
BEVH

Möbel schon auf Platz 3

Die Online- und Versandhandelsbranche wächst erneut zweistellig. So die aktuellen Zahlen für das 3. Quartal 2016, die der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) veröffentlich... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos