Dienstag, 08. Oktober 2019, 13:00 Uhr
Febrü

Mit Engagement dem Klimawandel entgegen treten

Das industrielle Wachstum benötigt Ressourcen. So auch die Febrü Büromöbel GmbH. Für die Fertigung der Büromöbel wird in Herford selbstverständlich Holz verwendet. Um der Natur wieder einen Teil zurückzugeben, beteiligte sich Febrü zum Tag der Deutschen Einheit an der Aktion #einheitsbuddeln, die vom Land Schleswig-Holstein ins Leben gerufen wurde.

Der Tag der Deutschen Einheit ist nicht nur Deutscher Nationalfeiertag, er ist auch ein sehr emotionaler Feiertag und steht für viele Deutsche als ein Wendepunkt auch in der persönlichen Lebensgeschichte. Nur eine bestimmte Tradition gibt es zu diesem besonderen Datum noch nicht. Das Land Schleswig-Holstein hat daher in diesem Jahr auch im Zeichen des Klimawandels die Aktion #einheitsbuddeln ins Leben gerufen. Eine Schweizer Studie bestätigt, dass das wirksamste Mittel, um den Klimawandel aufzuhalten, das Pflanzen von Bäumen ist. Bäume können das klimaschädigende CO² aufnehmen und in Sauerstoff umwandeln. Schleswig-Holstein möchte mit der Aktion eine deutsche Tradition ins Leben rufen, die unserer Umwelt zugutekommt.

„Wir wissen, dass Aufforstungen eines der wirksamsten Mittel gegen den Klimawandel überhaupt und einer der entscheidenden Schlüssel zum Erreichen der Klimaziele sind“, so Schleswig-Holsteins Staatssekretär Dirk Schrödter.

Auch Febrü  beteiligt sich an der Baumpflanz-Aktion und setzt dieses Jahr zehn Bäume auf dem Firmengelände. Darunter auch fünf Obstbäume, die den Bienen und später auch den Mitarbeitern zugutekommen. Dabei soll es nicht bei zehn Bäumen bleiben. Udo Donges, einer der Geschäftsführer von Febrü findet Gefallen an einer neuen Tradition: „Wir möchten nicht nur ein einmaliges Zeichen setzen, sondern uns aktiv gegen den Klimawandel engagieren. Da wir noch ein bisschen Platz auf dem Firmengelände, haben können wir uns vorstellen, ab jetzt jedes Jahr neue Bäume zu pflanzen.“

Zwar gibt es in Deutschland noch verhältnismäßig viele Wälder und Bäume, allerdings ist dieser durch anhaltende Trockenphasen, Stürme und Rodungen gefährdet. Auch Schädlinge und Brände setzen Wäldern weltweit zu. Wir alle müssen ein Bewusstsein für unser Handeln im Zusammenhang mit dem Klimawandel entwickeln und entsprechend handeln. Dabei ist jeder noch so kleine Schritt, ein Schritt in die richtige Richtung. Die zehn weiteren Bäume auf dem Firmengelände bei Febrü, sollen dabei helfen die Luft von umweltschädlichen CO²-Emissionen zu reinigen.






Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 22. Juli 2019, 11:50 Uhr
Febrü

Weitere Produktionshalle fertig

Um dem stark wachsenden Interesse an modernen Bürowelten und dem Thema „New Work" gerecht zu werden, erweitert Büromöbelhersteller Febrü seine Produktion in Ostwestfalen um eine weitere Fer... weiter

Dienstag, 18. Dezember 2018, 13:30 Uhr
Febrü

Eröffnet 2019 seinen dritten Showroom

Um moderne Bürowelten und das Thema "New Work" im Süden Deutschlands erlebbar zu machen, eröffnet Febrü Büromöbel im Frühjahr 2019 einen Showroom in Leinfelden-Echterdingen. Es ist der dritte, n... weiter

Montag, 15. Oktober 2018, 13:05 Uhr
Febrü

Hausmesse erfolgreich beendet

Mit sehr guten Besucherzahlen hat die diesjährige Hausmesse von Febrü einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte gesetzt. Fachhändler und auch Endkunden statteten dem Herforder Bür... weiter

Montag, 07. November 2016, 16:15 Uhr
Febrü

Alle Zeichen stehen auf Wachstum

Das 20-jährige Firmenjubiläum feierte Febrü am vergangenen Freitag mit einer Hausmesse und einem Abendevent für Fachhandelspartner. Ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahreszeitraum und ein guter ... weiter

Donnerstag, 28. Januar 2016, 11:30 Uhr
Febrü

30 Prozent Umsatzplus

Auf Erfolgskurs: Mit einem Jahresumsatz von über 23 Mio. Euro (Vorjahr 18 Mio.) und einem Umsatzplus von 30 Prozent schließt die Febrü Büromöbel Produktions- und Vertriebs GmbH in Herford das Jahr ... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos