Freitag, 10. Januar 2020, 14:10 Uhr
Heimtextil 2020 - die Jubiläums-Ausgabe

Nachhaltigkeitskonzepte, viel Farbe und neue Opulenz

Die Heimtextil legte als erste Messe des neuen Interior-Jahres einen gelungenen Auftakt hin. Startete der Dienstag noch verhalten, waren am Mittwoch Hallen und Gänge gut gefüllt und die Stimmung (trotz gesunkener Besucherzahlen) überwiegend positiv. Zu den stärksten Themen gehört ganz klar das alles bestimmende Thema Nachhaltigkeit. Die zehnte Auflage des Green Directorys, das Ausstellerverzeichnis der Messe für nachhaltig arbeitende Produzenten, umfasst mit 259 Unternehmen so viele Vordenker und Neuzugänge wie nie zuvor. Nachhaltigkeit hat sich auch Manuel Schweizer, der Gründer des Startups Ocean Safe, auf die Fahnen geschrieben. Beim Messe-Talk mit Barbara Friedrich stellte er sein neuartiges, innovatives Konzept für nachhaltige Textilien vor. "Uns geht es nicht um das 'Grün sein', wir sind auch keine Öko-Fanatiker - wir sind die Zukunft", ist Manuel Schweizer überzeugt. So sind alle seine Textilien vollständig biologisch abbaubar und der biologische Kreislauf steht schon bei der Produktentwicklung im Mittelpunkt. Auch die Trend Show in Halle 3.0, die Anne Marie Commandeur vom Stijlinstitut Amsterdam federführend für das Trend Council verantwortete, setzt sich intensiv mit unterschiedlichen Nachhaltigkeitskonzepten auseinander und stellt u.a textile Produktalternativen und Fasern aus Hanf, Ananas, Algen, Mais und sogar aus menschlichem Haar vor. Nachhaltige Innovationen präsentieren selbstverständlich viele weitere Aussteller, u.a. auch Continental mit der veganen Polsteroberfläche "skai Pureto EN", besonders soft in der Haptik, in naturigen Farben, ressourcenschonend in Deutschland produziert. 

Zu den Messe-Highlights gehört u.a. auch die Trend-Ausstellung bei Trevira, konzipiert vom Studio Werner Aisslinger, die die unterschiedlichen Bereiche, in denen Textilien eine Rolle spielen, anhand von ansprechenden, räumlich erlebbaren Inszenierungen darstellte. Mit der neu geschaffenen Marken-Kategorisierung "Trevira CS - safe and pure", "Trevira CS Flex - safe and varied" sowie "Trevira CS Eco - safe and sustainable" will die bekannte Objekt-Marke es den Anwendern erleichtern, Produkte nach bestimmten Eigenschaften, Funktionen und Performances zu unterscheiden. Dabei geht es auch hier darum, stärker auf Sustainability-Aspekte eingehen zu können. 

Treffpunkt in Halle 8 ist das DecoTeam, das unter dem Motto "Colour is back" gleich neun starke Trend-Inszenierungen präsentiert. Jede für sich bietet den Fach-Besuchern ein stimmiges, atmosphärisches Ambiente und ganz konkrete Styling-Anregungen. Samtiger Glanz, metallische Akzente sowie schicke Biesen- und Fransenborten sind die Basics für eine neue Opulenz, aber auch der Skandi-Look und reduzierte Off-White und Pastel-Kombinationen bleiben angesagt.

Bei Rasch in Halle 3.1. sorgte die Vorstellung der 2. Kollektion von TV-Star Barbara Schöneberger am Mittwoch für viel Wirbel. Die Moderatorin ließ sich von ihren Lieblingsstücken inspirieren und entwickelte gemeinsam mit dem Rasch-Team eine charmante, charakterstarke Kollektion mit viel Mut zur Farbe und Spaß am Kombinieren. Damit steht sie stellvertretend für eine neue Lust die eigenen vier Wände noch wohnlicher und persönlicher zu gestalten.

Weiteres Top-Thema der Messe ist die Objekt-Ausstattung, für die diverse Hersteller neue, funktionale Angebote im Portfolio haben. Dazu lohnt sich auch der Besuch des Bereichs „Interior.Architecture.Hospitality“. Das neue Highlight dort: eine textile Materialbibliothek mit 64 ausgewählten und qualitativ hochwertigen Produkten – speziell für die Objektausstattung kategorisiert nach funktionalen Eigenschaften.

Viel Inspiration gibts auch auf der Showcase-Fläche in Halle 9.0, in der zum 50. Jubiläum der Messe Design-Klassiker der vergangenen 50 Jahre in Szene gesetzt sind. Unter dem Motto „Heimtextil Zeitreise – Celebrating 50 Years of Interior Design“ läd die Messe zu einer Erinnerungstour durch fünf Jahrzehnte Heimtextil-Geschichte ein.

Insgesamt präsentieren sich 2.952 Unternehmen aus 65 Ländern mit ihren Neuheiten auf der weltweit größten Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien. Trotzdem die Zufriedenheit der Besucher mit 95% (nach Messeangaben) sehr hoch ausfällt, bewerten 34% der Aussteller die aktuelle Branchenkonjunktur als schlecht. Das spiegelt sich auch in den Besucherzahlen wider. 63.000 Besucher kamen zur diesjährigen Veranstaltung (2019 waren es gut 67.000). Alle Infos, Fakten, Trends und Neuheiten finden Sie in der kommenden arcade.




















Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 07. September 2016, 09:48 Uhr
Messe Frankfurt

Neue Kampagne 'Meine Heimtextil'

'Meine Heimtextil' heißt eine neue Kampagne, die jetzt von der gleichnamigen Frankfurter Messe ins Leben gerufen wurde und die sich gezielt an Fachbesucher aus dem deutschsprachigen Raum richtet. Ü... weiter

Freitag, 09. Oktober 2015, 10:20 Uhr
Heimtextil

Gestärktes Angebot im Bereich 'Bed'

Die Heimtextil in Frankfurt (Main), die vom 12. bis 15. Januar 2016 über die Bühne geht, wächst weiter - insbesondere auch im Produktbereich 'Bed'. 'Die Heimtextil zeichnet sich durch ihr umfassend... weiter

Montag, 07. Dezember 2015, 11:20 Uhr
Heimtextil 2016

Impulse für Nachhaltigkeit

Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung und faire Arbeitsbedingungen rücken im textilen Interior Design zunehmend in den Mittelpunkt. Die Heimtextil (12. bis 15. Januar 2016) widmet sich intensiv g... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos