Mittwoch, 18. März 2020, 08:00 Uhr
Einrichtungsfachhandel in der Corona-Krise

"Den Shutdown als Chance nutzen"

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 neue Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. Dazu gehört auch, dass Geschäfte des Einrichtungshandels für den Publikumsverkehr zunächst geschlossen bleiben müssen.

Wie reagieren die Hochwert-Händler? Wir haben bei Christian Cramer von Cramer Möbel nachgefragt: "Auch bei uns in der Cramer-Gruppe haben sich die Maßnahmen wegen des Corona Virus verschärft. All unsere Mitarbeiter befinden sich in bester Verfassung und wir möchten, dass es weiterhin so bleibt. In erster Linie ist das Wichtigste die Gesundheit jedes einzelnen im Unternehmen. Die Geschäftsleitung, insbesondere mein Cousin Markus Cramer, hat das ganze Team umfassend gebrieft und wir achten streng auf die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln.

Auf Anordnung sind deshalb seit gestern alle Cramer-Läden in Hamburg, Berlin und auch in Elmshorn geschlossen. Jedoch sind die Interior Designer und Einrichtungsberater in den Geschäften vor Ort und nach wie vor zu den regulären Öffnungszeiten von 10 bis 19 Uhr bzw. bis 16 Uhr an den Samstagen telefonisch und per Mail zu erreichen. Die Verwaltung soll in den nächsten Tage komplett auf Home Office umgestellt werden.

"Unsere laufenden Projekte wickeln wir zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor ab und unsere Montageteams sind weiterhin unterwegs und beim Kunden vor Ort", so Christian Cramer gegenüber arcade. "Doch anstatt den Kopf hängen zu lassen, nutzen wir den jetzigen 'Shutdown' als Chance, um unsere digitale Kommunikation zu verstärken und um uns auf allen Kanälen, sei es Instagram, Facebook oder mit kurzen Videos auf Youtube breiter aufzustellen. Wir wollen dem Kunden nach wie vor ein tolles Einkaufserlebnis bieten und zwar bequem von zu Hause aus. Der Kunde kann in den nächsten Tagen auf unserer Homepage ein Sale-Schnäppchen machen, da wir unseren Jahres-Sale online abbilden. Das Wohnen oder besser noch „Cocooning“ ist für die meisten Menschen in der jetzigen ungewohnten Situation wichtiger denn je!"

Auch der Berliner Einrichter Dopo Domani versichert: "Ab Mittwoch bleibt der Dopo Domani Showroom auf behördliche Verordnung hin bis auf Weiteres geschlossen - wir unterstützen diese Maßnahme zum Schutze unser aller Gesundheit in vollem Umfang. Unsere Arbeit an laufenden und neuen Einrichtungsprojekten ist davon nicht betroffen - unser Planungsbüro und unsere Innenarchitekten können weiterhin tätig sein", so Inhaber Arno Schneider. "Sie erreichen das Dopo Domani Team Montag bis Freitag von 11:00 - 14:00 Uhr unter der Telefonnummer 030 / 688 13 29 70. Schriftliche Anfragen wenden Sie bitte per E-Mail direkt an Ihre Ansprechpartnerin oder Ihren Ansprechpartner - bitte setzen Sie auch unsere allgemeine Adresse office@dopo-domani.com in Kopie. Informationen zu Lieferzeiten Ihrer Bestellungen erhalten Sie individuell - wir sind im ständigen Austausch mit allen Herstellern, um tagesaktuelle Updates zu erhalten. Diese hängen auch von den internationalen politischen Entscheidungen ab, die sich oftmals über Nacht ändern."



Das könnte Sie auch interessieren...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos