Mittwoch, 25. März 2020, 14:15 Uhr
Mittelstandsverbund ZGV

"Taskforce Liquidität für den Mittelstand" ausgerufen

Um ein Massensterben kleinerer und mittlerer Unternehmen zu verhindern, denen nach der aktuellen Schließung das Geld ausgeht, hat Der Mittelstandsverbund ZGV jetzt die "Taskforce Liquidität für den Mittelstand" ins Leben gerufen.

"Wir trocknen aus! Wenn wir jetzt nichts tun, werden unsere Städte nach der Krise anders aussehen als vorher. Auch unsere einmalig vielfältige Einzelhandelsstruktur steht auf dem Spiel", warnt Präsident Eckhard Schwarzer. "Die Bundesregierung muss aufgrund der höchst gebotenen Eile unbürokratische Wege und Lösungen ebnen. Wir brauchen jetzt schnell wirkende Instrumente! Wir können nicht auf Lösungen, die zunächst beantragt, bearbeitet und genehmigt werden müssen, setzen."

Aus diesem Grund hat Der Mittelstandsverbund gemeinsam mit der "Taskforce Liquidität für den Mittelstand" gegenüber der Politik die Verbundgruppen als Multiplikatoren ins Spiel gebracht, die mit ihren bewährten Geschäftsverbindungen zu den Mitgliedern eine ideale Infrastruktur bieten, um 230.000 Unternehmen kurzfristig mit der Liquidität zu versorgen, die dort gebraucht wird. Eine Lösung, die etwa in ähnlicher Form bereits in Frankreich praktiziert wird und eine enorme Entlastung der Antrags- und Verteilungsadministration bedeutet – und die damit letztendlich allen anderen Antragstellern aller Branchen zugutekommt. Das Besondere: Die Verbundgruppen haben nicht nur die Prozesse dafür einsatzbereit, sondern auch die nötigen Bonitäts- und Firmeninformationen aus ihrer Mitgliederberatung.

Die Leitung der Taskforce hat der ehemalige Präsident des Mittelstandsverbunds, Günter Althaus, übernommen. Die kooperierenden Mittelständler erwirtschaften mit 2,5 Mio. Vollzeitbeschäftigten einen Umsatz von mehr als 507 Mrd. Euro (rund 18 Prozent des BIP) und bieten 430.000 Ausbildungsplätze.  Vorstände führender Kooperationen arbeiten gemeinsam daran, schnell Hilfe zu organisieren. Aus dem Kreis der Verbundgruppen dabei sind ANWR Group eG, Dr. Daniel Terberger (Katag AG), Dr. Alexander von Preen (Intersport Deutschland eG), Eckhard Schwarzer (Datev eG), Dr. Andreas Trautwein (E/D/E GmbH), Franz-Josef Hasebrink (EK/Servicegroup eG), Frank Bermbach (MHK Group AG), Dr. Benedikt Erdmann (Soennecken eG) und Markus Tkotz (Markant Handels AG).

Das könnte Sie auch interessieren...

Freitag, 24. April 2020, 12:50 Uhr
Connox

Corona erreicht E-Commerce

Steigerung von mehr als 70 % im Vergleich zum Vorjahr: Im ersten Quartal 2020 erzielte Connox einen Umsatz in Höhe von über zwölf Mio. Euro. Wie geplant wurde der Fokus der Geschäftsaktivitäten... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos