Montag, 04. Mai 2020, 08:30 Uhr
Neuland Software

Wahrhaftiges Green Building

Vorbildcharakter hat das neu gebaute Firmengebäude der Neuland Software GmbH in Augsburg. Denn das Passiv-Holzhaus wurde fast komplett aus natürlichen Rohstoffen der Region gebaut und ist nahezu energieautark.

Umgeben von Pinzgauer Rindern, die im Rahmen des Augsburger Arten- und Biotop-Schutzprogramms angesiedelt wurden, steht es mitten im Gewerbegebiet Lechhausen. Das Passivhaus ist laut Mitteilung der Besitzer theoretisch zu 99 Prozent recycle- und kompostierbar, denn es ist nahezu komplett aus natürlichen Rohstoffen gebaut: Neben regionalem unbehandeltem Holz kommt Zellulose als Dämmstoff zum Einsatz, die im Winter vor Kälte schützt und im Sommer vor Wärme. Der Heizwärmebedarf ist damit im Vergleich zu klassischen Gebäuden fünf bis sechs Mal niedriger. Aus Beton bestehen lediglich die Bodenplatte und das Treppenhaus.

Während die gute Dämmung dafür sorgt, dass wenig geheizt werden muss, produziert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach 25.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Architekt Joachim Bettermann, der sich auf ökologisches Bauen spezialisiert hat, erklärt: „Damit ist das Gebäude ein nahezu Null-Energiehaus. In Augsburg ist mir kein Geschäftsgebäude bekannt, dass einen annähernd ähnlich hohen Energiestandard hat.“

Beim ökologischen Bauen geht es aber auch darum, wie viel Ressourcen und Energie bei der Errichtung der Immobilie reingesteckt werden. Auch hier ist die Bilanz top: Verwendet wurden ausschließlich Hölzer aus der Umgebung. Außerdem arbeiteten nur regionale Handwerker am Bau. Das entspricht ganz der Philosophie von Neuland Software: Georg Menhard und Thomas Lippert, die vor 20 Jahren das Unternehmen gegründet haben, wollten nie im Ausland programmieren lassen. „Nur so können wir innovativ, flexibel, unkompliziert, lösungsorientiert und schnell sein – und das wissen unsere Kunden zu schätzen“, versichert Georg Menhard. Für sie entwickelt Neuland Software individuelle Softwarelösungen und setzt dabei einen Fokus auf neueste Technologien wie Künstliche Intelligenz, Augmented Reality, Prototyping und Robotics.





Das könnte Sie auch interessieren...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos