Mittwoch, 24. Juni 2020, 15:10 Uhr
Tag der Architektur Hamburg

Nur virtuelle Rundgänge - dafür ein Jahr lang

Traditionell findet am letzten Juni-Wochenende bundesweit der Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst statt. Doch unter anderem in Hamburg findet er dieses Jahr - ausschließlich online statt. Dafür aber nicht wie üblich nur an zwei Tagen, sondern für die Dauer eines ganzen Jahres.
Aufgrund der Corona-Pandemie waren Führungen in Gebäuden nicht planbar und wären Ende Juni auch nicht wie gewohnt durchführbar gewesen. Aus diesem Grund wurden die Hamburger Architektur- und Ingenieurbüros gebeten, alle an Architektur, Stadtplanung und Ingenieurbaukunst interessierten BürgerInnen in diesem außergewöhnlichen Jahr einmal anders mitzunehmen und ihnen einen besonderen Blick auf ihre Projekte zu geben. Neben Fotostrecken und Zeichnungen haben die Büros vor allem kurze, etwa dreiminütige Filme produziert. Die Beiträge sind kurzweilig, unterhaltsam, betrachten die eigene Arbeit auch mal mit einem Augenzwinkern und wecken Lust auf mehr. Auf einer eigens für die diesjährige Präsentation gestalteten Website mit Spielfeldcharakter gibt es viel zu entdecken: Mal geht es über hundert Meter in die Tiefe (Baugrunderkundungen für den Elbtower Hamburg), mal drei Kilometer mit dem Rad durch die Stadt (Veloroute am Eilbekkanal), mal berichten Mitarbeiter*innen über ihre ganz persönliche Leidenschaften für das Projekt, welches sie im Team mit ihrem Büro umgesetzt haben (KPTN - HC34 Gebäudeensemble mit Kino in der HafenCity)…

Auch in Niedersachsen gibt es die 25. Auflage der beliebten Architekturschau aufgrund der Corona-Krise nicht im gewohnten Stil. Die 123 ausgewählten Objekte an 63 Orten in Niedersachsen und Bremen sind nicht für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Doch das Programm mit allen Objekten wird sowohl in der gedruckten Broschüre, als auch digital unter www.aknds.de gezeigt. Zudem haben dort zahlreiche Architekten ebanfalls kreativ reagiert und mit Videoclips ein Format gefunden, ihre Projekte auf der Website der Architektenkammer Niedersachsen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. An die 30 Projekte in Niedersachsen öffnen so doch noch ihre Türen für Interessierte.

In Bayern finden die Architektouren 2020 ebenfalls nur digital statt. Berlin wiederum sind einige Führungen in kleineren Gruppen auch in Gebäuden, Freiräumen, Parks und Gärten möglich. Teilnehmende Büros öffnen zudem ihre Türen und laden in Außenbereiche, Gärten und Höfe ein. Wo dies nicht möglich ist, ergänzen Web- Angebote das Programm. Eine Teilnahme an einer Führung oder Bürobesichtigung ist 2020 nach Anmeldung per E-Mail bei den Büros möglich. 

Weitere Infos und Links zu den Architektenkammer der einzelnen Bundesländer unter https://www.tag-der-architektur.de/





Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 19. August 2019, 12:00 Uhr
Stilwerk

Rahmenprogramm zur Architect@Work in Hamburg

Am 4. und 5. September findet erstmals auch in Hamburg die Architect@Work statt. Mit rund 160 Ausstellern und mehr als 300 von einer deutschen Architektenjury ausgewählten Produkten ist das begeh... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos