Montag, 13. Juli 2020, 14:20 Uhr
Island Labs

Interaktive Mixed-Reality-Lösung für die Raumgestaltung

Die Mixed-Reality-Raumgestaltungslösung "Rooms" von Island Labs will mit Hilfe von 3D sowohl die Planung als auch den Verkauf im Bereich Retail, Interior-Design und Immobilien revolutionieren. Über Mixed-Reality-Brillen wird für Kunden das Wunsch-Szenario eines Interior Designs in Räumen holografisch erlebbar gemacht - noch bevor in der Fabrik das erste Möbel gefertigt ist. Zum ersten Mal haben Kunden interaktiv und spielerisch die Möglichkeit, ihre Inneneinrichtung mitzugestalten und quasi vor dem Einkauf "Probe zu wohnen". Rooms verwendet dazu eine einzigartige Kombination aus Microsoft "HoloLens" und Microsoft "Azure 2" per Tablet-App. Da "HoloLens 2" ein fester Bestandteil des Microsoft-Universums ist, lassen sich Microsoft-Dienste nahtlos in die laufende Anwendung integrieren. 

Während etwa BeraterInnen mit Kunden durch die Küche spazieren, über das neue Küchendesign sprechen und verschiedene Optionen visualisieren, können die VerkaufsberaterInnen über die "Azure"-Umgebung Informationen ans Backend senden, den günstigsten Preis berechnen lassen und diese Informationen auf ihre Mixed-Reality-Brillen schicken. Nachdem sich Berater und Kunde auf eine Ausführung und einen Preis geeinigt haben, kann der Verkäufer oder die Verkäuferin mit der "HoloLens 2" die nächsten Schritte auslösen, zum Beispiel den Versand der Bestellung an die entsprechenden Lieferanten. Auf den Kunden wirkt der Innenraum wie von ihm selbst geplant, da er mit dem Verkaufsberater jeden Schritt des Planungsprozesses gemeinsam durchgegangen ist.

Die Firma Küchenquelle wickelt ihre Aufträge bzgl. des Ein- oder Umbaus von Einbauküchen bereits mit der Lösung ab und verzeichnet dank der Anwendung von "Rooms" erste Steigerungen in der Kunden-Conversion-Rate. „Unsere durchschnittliche Conversion Rate beträgt in etwa 40 %. Die neue Lösung bietet ein Steigerungspotenzial von 15 bis 20 %, was die Gesamt-Conversion-Rate im Durchschnitt auf 55 bis 60 % anheben würde,” so Andreas Rode, Geschäftsführer von Küchenquelle. 

„Mit Rooms kann jeglicher Gegenstand in einem Raum ganz einfach holografisch dargestellt werden”, betont Alexander Möller, Geschäftsführer von Island Labs. „Unsere Lösung ist sehr gut für alle Unternehmen in den Bereichen Innenraumgestaltung, Architektur, Immobilienwirtschaft und Retail geeignet, die Räume jedweder Art – Wohnräume, Büros oder Fabriken – zusammen mit ihren Endkunden planen, gestalten oder umbauen. Wir denken, dass die Einsatzmöglichkeiten sehr breit gefächert sind.”

Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 14. Mai 2019, 08:40 Uhr
Zehnder

Interaktive Planung per App

Der Raumklimaspezialist Zehnder hat eine App für die interaktive und individuelle Raumplatzierung seiner Design-Heizkörper entwickelt. Mit der neuen, kostenlosen App „My Zehnder 3D“ lassen si... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos