Freitag, 18. September 2020, 11:45 Uhr
(Advertorial) Vank

Kunstvoller Meeting-Raum - mobil, schallgeschützt und mit LED-Akzenten

Zurück ins Büro: Nach dem Lockdown und einer langen Phase des Home Office ist es jetzt umso wichtiger für Unternehmen, kreative Lösungen zu entwickeln und neue Wege der Teamarbeit zu installieren. Denn während der Pandemie haben viele Mitarbeiter großer Organisationen und Unternehmen monatelang ausschließlich von zu Hause gearbeitet. Gespräche und Videokonferenzen fanden zwar statt, doch es fehlte an gegenseitiger Inspiration und spontanem Ideenaustausch an Schreibtischen, in der Kaffeeküche oder auf dem Flur.

Als Antwort auf diese zwischenmenschlichen Kommunikationsbedürfnisse hat Vank nun ein neues Produkt auf den Markt gebracht: "Wall_Graphic_Light". Eine künstlerische Version des schallgeschützten Raum-in-Raum-Systems "Vank_Wall" mit Grafiken des polnischen Illustrators Igor Chołda, auch bekannt als Aqualoopa. Die lebendige, aktivierende Illustration mit dem Titel „Freitag“ zeigt unterschiedliche Persönlichkeiten im Büro. Die Grafik ist auf eine der Seitenwände der Raumeinheit gedruckt, die als Besprechungsraum, Einzelarbeitsplatz oder auch als Ruheraum zum Entspannen genutzt werden kann.

Die Illustrationswand von "Wall_Graphic_Light" ist mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Die von außen sichtbare Hintergrund-Beleuchtung wird manuell oder durch einen Bewegungssensor aktiviert. So wissen die anderen Kollegen, dass der Raum besetzt ist. Wählt man hingegen die kontinuierliche Hintergrund-Beleuchtung, dient die schallgeschützte Raumeinheit als visuelles Kommunikationsobjekt, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ein solch einzigartiger, farbig leuchtender Meeting-Raum kann in offenen Bürolandschaften oder an Veranstaltungsorten leicht gefunden werden.

Die Raumeinheit kann auf Wunsch auch mit eigenen Fotos, Grafiken oder Designs versehen werden. Die Hinterleuchtung eigener Werbebotschaften oder Logos eignet sich zudem, um bei Messen und Veranstaltungen hohe Aufmerksamkeit zu erzeugen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Konferenzräumen kann die schallgeschützte Raumeinheit einfach demontiert und wieder zusammengebaut werden, wenn das Unternehmen seinen Standort wechselt. Und auch das wertvolle Wandbild muss dann bei einem Umzug nicht zurückbleiben.

Die Schallschutzwände sind mit umweltfreundlicher Polyesterwolle gefüllt, die durch PET-Recycling gewonnen wird. Auf diese Weise trägt Vank dazu bei, Kunststoff-Abfälle zu reduzieren und keine neuen Ressourcen zu verbrauchen.

Mehr Infos: www.vank.pl


Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 06. Juli 2017, 09:00 Uhr
Vario

Sommerfest mit 'Tischgeschichten'

Das alljährliche Sommerfest von Vario Büroeinrichtungen war erneut ein voller Erfolg. Bei hochsommerlichen Temperaturen feierten Kunden, Geschäftspartner und Freunde des Hauses gemeinsam mit dem Un... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos