News huge schnitt 2
Montag, 21. Dezember 2020, 13:45 Uhr
TFI Aachen

Bauakustik-Labor in Betrieb genommen

Rechtzeitig vor Weihnachten hat Aachens Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen feierlich das neue Labor für Bauakustik des TFI Aachen eröffnet. „Das TFI ist ein Wegbereiter, Wohnen, Arbeit, öffentliche Räume so zu gestalten, dass es Wohlfühlräume werden. Innovationen aus dem Reallabor tragen dazu bei, Aachen als Demonstrationsstadt der Zukunft zusammen mit der Bürgerschaft auszugestalten,“ sagte sie coronabedingt im Livestream aus dem Rathaus. Auch Stephan Naacke, Vorstandsvorsitzender TFI, war zugeschaltet. Das traditionelle Durchschneiden des Eröffnungsbandes vor Ort übernahmen deshalb Prof. Thomas Gries (stellv. Vorstandsvorsitzender) zusammen mit Dr. Bayram Aslan (Institutsleiter) und Dr. Andreas Zoëga (Leiter Prüfstelle). Für die Planung, den Bau und die Installation benötigte das TFI zusammen mit den ausführenden Gewerken weniger als sechs Monate. In dieser Zeit wurde auch schon die Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 erreicht (Allg. Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien).

Die Anforderungen an die akustischen Eigenschaften von Produkten für den Innenraum steigen. Grund hierfür sind sowohl offene Raumkonzepte beispielsweise in der Arbeitswelt (open Space) wie auch die Verbesserung der Schallisolierung der Gebäudehülle, wodurch Geräusche als störend empfunden werden, die früher gar nicht wahrgenommen wurden. Zum einen gilt es, die Schallübertragung zwischen zwei Räumen beispielsweise durch Tritt- oder Luftschall zu reduzieren. Wer möchte schon gerne die Laufwege seines über ihm wohnenden Nachbarn (Trittschall) nachverfolgen können oder seinen Musikgeschmack (Luftschall) teilen müssen. Deshalb gibt es am Markt eine steigende Nachfrage nach innovativen Akustikprodukten.

„Die Unterstützung unserer Kunden in Forschung und Prüfung von innovativen Akustikprodukten optimal zu bedienen mit einem ganzheitlichen Angebot, das war unsere Motivation für diese Investition und die schnelle Realisierung “, betont Dr. Bayram Aslan.

"Das Angebot erweitert sich dadurch enorm. Neben Standardprüfungen kann das TFI auch spezielle, auf die Kundenbedürfnisse angepasste, Prüfungen durchführen. Zudem können Kunden das Labor mieten, um eigenverantwortlich Prüfprogramme beispielsweise für Kollektionen oder Entwicklungsmuster durchführen zu können“, führt Dr. Aslan weiter aus.

Im Bauakustiklabor können Estrich, Verlegeunterlagen, Bodenbeläge, Wand- und Deckenauflagen sowie mehrschichtige Bodensysteme geprüft werden. Außerdem können im neuen Hallraum schallabsorbierende Eigenschaften von Wand-, Decken- und Bodenmaterialien sowie Innenraumausstattungen, untersucht werden.

Das TFI Aachen bietet mit dem neuen Labor Herstellern beste Bedingungen, akustische Eigenschaften von Interiorprodukten zu analysieren und zu optimieren“, betont Institutsleiter Aslan.





Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 02. Juli 2020, 10:30 Uhr
TFI Aachen

Sechs neue Mitglieder

Breitere Basis: Das TFI - Institut für Bodensysteme an der RWTH Aachen e. V. hat sechs neue Mitglieder. Bereits am Jahresanfang dabei sind die Unternehmen: - DSM Niaga (Circular Carpet Manufa... weiter

Donnerstag, 11. Juni 2020, 15:10 Uhr
TFI Aachen

Kooperiert mit Sentinel Haus Institut

Das TFI Aachen und das Sentinel Haus Institut haben einen Know-how-Transfer zur Herstellung gesunder Gebäude vereinbart. Kern sind die Prüfung und Zertifizierung von Bauprodukten für Innenräume ... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos