Donnerstag, 14. Januar 2021, 14:45 Uhr
Leonardo Hotels

Weiter auf Wachstumskurs

Auch in dieser für die Hotellerie besonders schwierigen Zeit bleibt die Leonardo Hotelgruppe mit ihrem Mehrmarkenkonzept und fünf Neueröffnungen auf Wachstumskurs. So soll das Portfolio 2021 auf 87 Hotels in Central Europe mit über 15.000 Zimmern erweitert werden. Im Februar wird die Marke Nyx Hotels erstmals in Polen (Warschau) lanciert, direkt neben dem höchsten Gebäude Mitteleuropas. Ihr erstes Hotel der Marke Leonardo Royal bekommen jeweils die Städte Nürnberg im April und Barcelona im Mai. In der zweiten Jahreshälfte sind Eschborn (September) und Augsburg (Oktober) mit der Marke Leonardo im Plan. Die Hotelgruppe breitet ihre Fühler auch für die Erschließung neuer Segmente aus. Ziel ist es, die Unternehmensexpertise und -stärke im Business-Bereich mit Leisure-Projekten zu vervollkommnen, um den Trend Bleisure zu bedienen. Die jüngste Auszeichnung bei den neuen German Traveller Awards im Dezember 2020 als „Beste deutsche Hotelgruppe“ bestätigt die Qualität und Expertise der Hotelgruppe.   

„Unser erklärtes Ziel für 2021 und darüber hinaus ist ein stabiles organisches Wachstum“, so Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe. „Wir halten an unseren Neueröffnungen für dieses Jahr fest. Fünf neue Hotels in Deutschland, Polen und Spanien sind in der Pipeline. Wie krisenfest wir sind, konnten wir im Corona-Jahr mit unserer Expertise – von der Operations bis zur Mitarbeiterkommunikation – bestens unter Beweis stellen und sind auch bereit für die Erschließung neuer Segmente. Denn jetzt ist Zeit für Zukunft!“ 

Die erfolgreiche Ausrichtung, sich mit mehreren Marken nicht nur auf A-Standorte zu konzentrieren, sondern auch gezielt B- und C-Destinationen im Angebotsportfolio zu haben, hat sich für Leonardo Hotels bezahlt gemacht – das habe das starke regionale Geschäft in den letzten Monaten gezeigt, wie zum Beispiel in Destinationen wie Ulm, Bad Kreuznach, Mönchengladbach oder Aachen, als auch lokale B-Standorte in starken Destinationen wie Berlin oder Hamburg. Dies gilt es weiter auszubauen. Zudem werden mit erweiterten Development-Plänen neue Marktchancen identifiziert, um die Entwicklung in Zentraleuropa weiter voranzutreiben: So wird die erfolgreiche Mehrmarkenstrategie der Leonardo Hotels um ein neues Segment ergänzt, das sich auf den Leisure-Bereich konzentriert. Angedacht ist eine ausgewählte Kollektion, die unter anderem Resorts mit hohem Freizeitwert umfasst. Dabei bleibt Deutschland im Fokus. Hier kann die Hotelgruppe mit ihrem Bekanntheitsgrad in über 200 europäischen Destinationen sowie ihrem großen Kundenstamm punkten. Aber auch mit dem Mutterkonzern Fattal Hotel Group, der in diesem Bereich Marktführer in Israel ist. Darüber hinaus setzt sich Leonardo Hotels für flexiblere Vertragskonstellationen mit Vermietern und Bauherren in Form von Management- und variablen Pachtverträgen ein, um eine faire Risikoverteilung zu gewährleisten, die sich im Zuge der Corona-Pandemie als wichtigster Bestandteil der Entwicklung herauskristallisiert hat.  

Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 13. Mai 2019, 09:00 Uhr
Leonardo Hotels

Flaggschiff in Amsterdam eröffnet

Die rasche Entwicklung der Leonardo Hotels Group auf dem europäischen Markt geht weiter. Mit der Eröffnung des Leonardo Royal Hotels Amsterdam hat die Gruppe nun ein neues Flaggschiff im Portfolio.... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos