News huge bevh neu 01
Mittwoch, 14. April 2021, 11:20 Uhr
BEVH

E-Commerce zieht auch im ersten Quartal weiter an

Geprägt von Corona-Effekten verzeichnete die E-Commerce-Branche zwischen Januar und März 2021 ein Wachstum von 28 Prozent mit einem Waren-Umsatz von 21.090 Mio. Euro inkl. USt (1. Q. 2020: 16.482 Mio. € inkl. USt). Wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. mitteilte, resultierte das außerordentliche Wachstum aus der Stagnation des E-Commerce im 1. Quartal 2020 (+1,5 %) im ersten Corona-Lockdown. 

Erneut deutliche Zuwächse konnten die Kategorien Lebensmittel (+84,5 %), Drogeriewaren und Medikamente erzielen, die eigentlich auch im stationären Einzelhandel hätten gekauft werden können. Daneben stehen Do-it-yourself- und Haushaltswaren sowie Bürobedarf weiterhin hoch im Kurs bei den Verbraucher:innen. Die Kategorie Möbel, Lampen und Dekoration erzielte mit 1.534 Mio. Euro 28,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Haushaltswaren und -geräte konnten ein Wachstum von 58,2 Prozent auf 1.748 Mio. Euro verzeichnen. Haus- und Heimtextilien erreichten mit 0.464 Mio. Euro ein Plus von 41 Prozent.

Bei den digitalen Dienstleistungen erfolgte im 1. Quartal hingegen ein enormer Einbruch um mehr als 70 Prozent; vor Jahresfrist lag der Rückgang nur bei
13,4 Prozent. Die dramatischen Verluste sind insbesondere von Onlinebuchungen für Reisen, Veranstaltungen oder Flug- bzw. Bus- und Bahn-Tickets geprägt.

„Die E-Commerce-Branche setzt auch ohne Pandemie-bedingten Schub ihr nachhaltiges Wachstum fort. Sie erweist sich weiterhin als verlässlicher und solider Versorger und hat ihr Leistungsversprechen gehalten. Die belegt auch die anhaltend sehr hohe Zufriedenheit der Verbraucherinnen und Verbraucher mit 98 Prozent. An diesem Wachstum nehmen alle Vertriebswege im Onlinehandel vergleichbar teil“, erläutert Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des BEVH.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 26. Januar 2022, 14:30 Uhr
BEVH

23 % Plus beim Einrichtungs-Onlineumsatz

Im deutschen Onlinehandel konnten im vergangenen Jahr Waren im Wert von 99,1 Mrd. Euro umgesetzt werden. Wie BEVH-Präsident Gero Furchheim heute bei der virtuellen Jahrespressekonferenz des B... weiter

Montag, 09. Dezember 2019, 13:15 Uhr
BEVH

Fast 15 Mrd. Euro Umsatz im Onlinehandel

Zwölf Prozent über dem Vorjahreswert, Tendenz weiter steigend. Bis zum Stichtag 29.11.2019 erzielte der deutsche Onlinehandel mit Bestellungen über digitale Kanäle Umsätze in Höhe von 14,8 Mr... weiter

Mittwoch, 17. Juli 2019, 08:30 Uhr
BEVH

Digitaler Möbel-Commerce legt um 14,4 % zu

Von April bis Juni gaben deutsche Endverbraucher im Online-Handel 17.363 Mio. Euro aus. Der gesamte interaktive Handel erzielte einen Umsatz in Höhe von 17.964 Mio. Euro, damit liegt der E-Co... weiter

Montag, 09. Juli 2018, 15:35 Uhr
BEVH

Online-Handel wächst zweistellig

Der Online-Handel wuchs auch im 2. Quartal 2018, wie prognostiziert, kräftig. Eine Zunahme um 11,1 Prozent für die ersten sechs Monate im Vergleich zum Vorjahr belegen die aktuellen Zahlen de... weiter

Dienstag, 23. Januar 2018, 09:00 Uhr
BEVH

E-Commerce wächst zweistellig

Mit einem Plus von 10,9 % auf 58,47 Mrd. Euro ist der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce im Jahr 2017 zweistellig gewachsen. Dies hatte der Bundesverband, der heute über die aktuellsten En... weiter

Freitag, 02. Juni 2017, 08:30 Uhr
BEVH

Onlinekäufe - am liebsten abends oder samstags

Die Mehrheit der deutschen Verbraucher shoppt am liebsten abends oder samstags im Internet. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des BEVH und der Creditreform Boniversum. Befragt wurden über 1.000 Pers... weiter

Montag, 24. Oktober 2016, 14:00 Uhr
BEVH

Möbel schon auf Platz 3

Die Online- und Versandhandelsbranche wächst erneut zweistellig. So die aktuellen Zahlen für das 3. Quartal 2016, die der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) veröffentlich... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos