News_huge_destatis_1_
Donnerstag, 10. Juni 2021, 14:03 Uhr
Bauhauptgewerbe 2021

Umsatz im 1. Quartal knapp 10 % niedriger als im Vorjahr

Der Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im März 2021 um 0,4 % gegenüber März 2020 gesunken, so das Statistische Bundesamt (Destatis). Nach vorläufigen Ergebnissen stieg zudem die Zahl der Beschäftigten um 1,6 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Umsatz im Bauhauptgewerbe lag in den ersten drei Monaten 2021 mit -9,4 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dies ist auf das Wiederanheben der Mehrwertsteuersätze zum 1. Januar 2021 zurückzuführen: Größere Schlussrechnungen wurden bereits im Dezember 2020 gestellt und nicht wie sonst üblich im Januar und Februar. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich in den ersten drei Monaten 2021 um 1,5 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes stieg der Umsatz in der Zimmerei mit 8,8 % sowie im Gewerk „Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten“ (z. B. Betonarbeiten) mit 6,4 % am stärksten, während es beim Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken mit -4,8 % den größten Umsatzrückgang gegenüber März 2020 gab.

Das könnte Sie auch interessieren...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos