News_huge_news_huge_moeckesch-moebeltage-dresden
Montag, 13. September 2021, 10:14 Uhr
Internationale Möbeltage Dresden

Patricia Möckesch, Bene: So muss ein Büroraum heute konkret aussehen

„Forschung an der Schwelle zur Praxis“ lautet das Motto der diesjährigen „Internationalen Möbeltage Dresden“ am 8. und 9. November 2021. Dafür gab es eine Konzeptänderung und die „Möbeltage Dresden“ - konzeptioniert und organisiert von der möbelfertigung, Schwester-Magazin der arcade - bündeln als einzige Veranstaltung überhaupt neuste Projekte von renommierte Studieneinrichtungen aus dem In- und Ausland. Aber die Konferenz bietet noch mehr: Nämlich genauso Blicke über den Tellerrand in Form von Keynotes, die sich mit Themen am Puls der Zeit auseinandersetzen. Wie zum Beispiel der Vortrag von Patricia Möckesch, Head of Innovation & Design bei Bene, die mit konkreten Beispielen nach Dresden reist, um zu aufzeigen, wie sich der Büroraum aktuell wandelt und welche neuen Anforderungen eine entscheidende Rolle spielen.

möbelfertigung: Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt ziemlich auf den Kopf gestellt. Was sind für Sie und Ihr Unternehmen die wichtigsten Erkenntnisse seit dem ersten Lockdown in 2020?
Patricia Möckesch:
Die COVID-19-Pandemie hat die Art und Weise, wie wir bei Bene das Büro sehen, ein weiteres Mal stark verändert. Sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld nimmt die Unsicherheit deutlich zu und die Zukunft ist weniger vorhersehbar. Die Digitalisierung von Organisationen und die Veränderungen der Art und Weise, wie wir arbeiten, haben sich durch die globale Pandemie und die damit verbundene Ausweitung von Remote Work wesentlich beschleunigt – schneller als zuvor gedacht. Zusammenarbeit und Austausch rücken wieder mehr in den Fokus und werden speziell in der Zeit nach der Pandemie an Bedeutung gewinnen. Remote Work und Homeoffice bleiben als integraler Bestandteil der Bürolandschaft auch nach der Pandemie relevant. Gleichzeitig wird das Büro in seiner zentralen Bedeutung gestärkt. Mehr denn je wird das Büro zum sozialen Mittelpunkt von Unternehmen.

möbelfertigung: Was wird der Schwerpunkt Ihres Vortrages beim Branchenevent „Internationale Möbeltage Dresden“ der „möbelfertigung“ sein?
Patricia Möckesch:
Ways to Work now – Bei Bene denken wir nicht nur über die Zukunft der Arbeit nach, wie wir es in unseren „Future of Work“ Reports getan haben, sondern auch über die Auswirkungen auf die konkrete Bürogestaltung im Jetzt. Denn der Anspruch an Büros ist mannigfaltig. Nicht auf jeden Topf passt derselbe Deckel und jede Organisation braucht ihr individuelle Lösung. Inspirierenden Büros von Bene, egal welcher Ausprägung, liegen dabei klare planerische und gestalterische Prinzipien zugrunde, die auf unserer langjährigen Erfahrung und dem intensiven Austausch mit unseren Kundinnen basieren. Diese stellen wir Ihnen vor.

Unter www.moebeltage.de können Sie mehr über das Programm und die Referenten erfahren und sich für unseren Kongress anmelden. Angesprochen sind Möbelproduzenten jeder Sparte, aber genauso Zulieferer und Maschinenhersteller rund um das Thema Möbelproduktion, Möbeldesigner, Produktentwickler und genauso Personaler, die auf der Suche nach den Mitarbeitern von morgen sind. Wir freuen uns sehr darauf, Sie am 08. November im Tagungszentrum der „Dreikönigskirche“ in Dresden begrüßen zu können.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren: Blum, IHD, Kleiberit, Leuco, OE Electrics und Priess + Horstmann. Über individuelle Sponsoring-Möglichkeiten im Rahmen des Kongresses und die begleitende Ausstellung im Rahmen des Kongresses informiert Sie Hans-Christian Hahn, 040-632018-43, hans-christian.hahn@holzmann.de.



Das könnte Sie auch interessieren...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos