Freitag, 10. Juni 2022, 15:30 Uhr
Salone del Mobile & Salone del Bagno & Eurocucina

Viva il Salone - gelungener Restart

Zur 60. (!) Jubiläumsausgabe legt der Salone del Mobile in Mailand einen gelungen Restart hin. Noch bis Sonntag hat die Messe inklusive Salone del Bagno, EuroCucina und Salone Satellite auf dem Mailänder Messegelände in Rho ihre Türen geöffnet. Nachdem es im letzten September mit dem „Supersalone“ nur eine kleine, dennoch feine Ausgabe gegeben hatte, können sich die Besucher:innen seit Dienstag davon überzeugen, dass eine große, internationale Möbelmesse wieder funktioniert, auch wenn die Chinesen und Russen – aus den bekannten Gründen – dieses Mal nicht oder kaum dabei sind. In den ersten Tagen war die Veranstaltung jedenfalls sehr gut besucht, auch wenn die Messe – zum Glück – einen nicht ganz so heftigen Besucherandrang erlebt wie in manchen Jahren vor der Pandemie. Was u.a. auch damit zusammenhängt, dass die Anzahl der temporären Showrooms in der Mailänder City immer noch weiter zunimmt. Nicht nur bekannte Marken, sondern gerade auch kleinere Unternehmen nutzen hier die Möglichkeiten zur Inszenierung.

Das allgegenwärtige Thema Nachhaltigkeit steht auch auf der Mailand-Messe stark im Fokus und erstreckt sich von der Standgestaltung über die Produktentwicklung bis hin zur 1.400 qm großen Sonderfläche „Design with Nature“. Insgesamt nehmen an der Mailänder Möbelmesse in diesem Jahr 2.175 Aussteller teil, darunter 600 junge Designer:innen beim „Salone Satellite“. Wie Maria Porro, Präsidentin des Salone del Mobile.Milano, in ihrer Begrüßungsansprache an die internationalen Pressevertreter:innen betonte, war die Freude der Veranstalter über den Neustart groß. "Sharing the beauty is the best way to make peace", so Maria Porros positive Botschaft, auch im Hinblick auf den Krieg in der Ukraine. An diesem Gedanken orientieren sich offensichtlich auch die Designer:innen, die vermehrt zu heiteren, energetischen Farbtönen greifen, die Lebensfreude und Optimismus verbreiten. Damit schaffen sie ein Gegengewicht zu Lieferproblemen, Preissteigerungen und Materialengpässen, mit denen (nicht nur) Möbel- und Interior-Hersteller derzeit zu kämpfen haben.

2023 soll die Messe, wie gewohnt, wieder im April stattfinden – wenn es die Pandemie zulässt. Das dürfte sicherlich allen Teilnehmer:innen gut gefallen, nicht zuletzt weil es im Juni, so wie in diesen Tagen, schon recht schweißtreibend sein kann in Mailand.

Erste Messe-Impressionen gibts in unserer Bilderstrecke, den ausführlichen Bericht mit allen wichtigen Trends und Neuheiten lesen Sie in der arcade-Sommer-Ausgabe 22/4. Noch mehr Design-Impressionen aus Mailand folgen demnächst online.

Bild: Heitere Inszenierung bei Zanotta







Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 29. Juni 2021, 15:21 Uhr
Kährs

Nächster Schritt in Richtung Klimapositivität

Ein Großteil des Holzboden-Portfolios von Kährs wurde jetzt mit der Umweltproduktdeklaration Typ III (EPD), dem neuesten Standard nach EN 15804:2012+A2:2019, zertifiziert. Die EPDs sind von Dritten... weiter

Montag, 16. Mai 2022, 08:38 Uhr
Ege Carpets

Geänderte Strukturen im Vertrieb

2022 feierte die neue Ege Carpets ihr Debüt. Mit gebündelten Talenten setzt die Gruppe auf ein durchdachtes Gesamtkonzept aus Teppichboden, Akustik, Nachhaltigkeit und mehr – sowohl internati... weiter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos