Dienstag, 17. Dezember 2019, 12:33 Uhr
AHEC

„Legacy Project“ - eine nachhaltige Begegnung von Design und Kultur

Kulturelles Erbe: Mit dem Ziel „ein Vermächtnis zu hinterlassen“ trafen im Sommer 2019 zehn international renommierte DesignerInnen auf zehn ProtagonistInnen aus Londoner Kultureinrichtungen. Paarweise kreierten sie jeweils ein „Legacy Piece“ für den Einsatz in der entsprechenden kulturellen Institution. Das Material: amerikanische Roteiche. Startschuss für dieses außergewöhnliche Projekt gab Sir John Sorrell, Vorsitzender des London Design Festival, der die Designer und Kulturschaffenden im vergangenen Frühjahr zu dieser besonderen Zusammenarbeit aufrief. Zehn exklusive Stücke entstanden so in Kooperation mit dem Verband für amerikanische Laubhölzer (American Hardwood Export Council, kurz AHEC) und dem englischen Möbelhersteller Benchmark Furniture, in dessen Werkstatt die Objekte im Laufe des Sommers 2019 gefertigt wurden. Die „Legacy-Ausstellung“ wurde erstmals auf dem London Design Festival 2019 präsentiert, nun feiert sie im Januar Deutschland-Premiere auf der imm cologne 2020. Zu sehen sind die Exponate vom 13. bis 19. Januar in der Passage zwischen Halle 3 und 11.

Die skulpturalen Werke, die unter Mitwirkung von u.a. Jasper Morrison Studio, Raw Edges und Max Lamb entworfen wurden, können unterschiedlicher nicht sein – verbunden sind sie in ihrem Anspruch, nachhaltig zu sein und Generationen zu überdauern. Dabei handelt es sich bei den „Legacy Pieces“ durchaus um Gebrauchsgegenstände, deren Entwürfe von individuellen Bedürfnissen der einzelnen Kulturschaffenden bzw. kulturellen Institution inspiriert sind. Vom Schallplattenregal für das Büro über filigrane Sofas für einen Meetingraum bis hin zu einem Briefkasten für Besucherpost – für die vielseitigen, teils komplexen Entwürfe erwies sich die amerikanische Roteiche als idealer Werkstoff. Roteiche zeichnet sich durch besondere Robustheit und Langlebigkeit aus, lässt sich leicht maschinell verarbeiten und unter Dampf biegen. Die feine Maserung und die warme Färbung des Holzes sorgen für eine einzigartige Optik. „Wir wollten ein Projekt schaffen, das die Eignung der amerikanischen Roteiche für die Möbelherstellung hervorhebt, und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit und Qualität dieses reichlich vorhandenen Holzes testen. AHEC ist stets bemüht, die Einsatzmöglichkeiten für amerikanische Laubhölzer zu vergrößern“, sagt David Venables (European Director AHEC). „Bei Legacy handelt sich um ein tolles Projekt mit unglaublichen Designern. Wir sind über alle Maße begeistert über die entstandenen Objekte, die hoffentlich Bewunderung vieler nachfolgender Generationen ernten werden.“

Die 10 Objekte des „Legacy Project“:

- „Fugu“ von Jasper Morrison Studio mit Tristram Hunt, Direktor des Victoria & Albert Museum: Zwei Stühle und ein Beistelltisch für den Wartebereich zu Tristram Hunts Bür

- „Beehave“ von Marlène Huissoud mit Sir Ian Blatchford, Direktor der Science Museum Group: Bienenstock als Ausstellungsstück im Science Museum

- „Serpentine Postbox“ von Nina Tolstrup und Jack Mama (Studiomama) mit Hans Ulrich Obrist, künstlerischer Leiter der Serpentine Galleries: Großer und kleiner Briefkasten für Besucher, die auf diesem Wege Postkarten aus der Galerie z.B. an Freunde verschicken können

- „Duo” von Terence Woodgate mit Alex Beard CBE, CEO des Royal Opera House: Zwei kleine Sofas für einen Meetingraum im Opernhaus

- „Writer’s Collection“ von Sebastian Cox mit Amanda Nevill CBE, CEO des British Film Institute: Ensemble aus Schreibtisch, Stuhl und Stiftehalter als Ort, an dem junge Filmemacher und Schriftsteller notieren können, wann sie dort waren und woran sie gearbeitet haben

- „Musical Shelf“ von Martino Gamper mit Tamara Rojo, künstlerische Leiterin des English National Ballet: Regal für die Schallplattensammlung von Tamara Rojo

- „Valet“ von Max Lamb mit Maria Balshaw, Leiterin der Tate: Multifunktionale Ankleidehilfe – ein „Kammerdiener“ – mit Spiegel, Ablage und Knopf zum Aufhängen von Kleidung

- „Wooden Hinge“ von Yael Mer und Shay Alkalay (Raw Edges) mit Iwona Blazwick OBW, Leiterin der Whitechapel Art Gallery: Büchergestell unter anderem für den Einsatz bei der jährlichen Verleihung des Richard Schlagman Art Book Awards

- „Au“ von Tomoko Azumi mit Kwame Kwei-Armah OBE, künstlerischer Leiter des Young Vic Theatre: Outdoor-Sitzgelegenheit, angelehnt an die Form eines Boots, für den Garten von Kwame Kwei-Armah

- „The Nest“ von Juliet Quintero mit Sir John Sorrell, Vorsitzender des London Design Festival: Outdoor-Sitzgelegenheit für den Garten von Sir John Sorrell

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos